Aktualisiert 23.02.2013 07:47

Brandstifter gesucht

«Es gab einen Knall – dann brach das Feuer aus»

In einer Zürcher Coop-Filiale ist kurz vor Ladenschluss ein Feuer ausgebrochen. Kunden stürmten aus dem Gebäude, verletzt wurde niemand. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

von
rey

Am Freitagabend kurz vor Ladenschluss um 20.00 Uhr ist in der Coop-Filiale an der Schweighofstrasse 226 in Zürich ein Feuer ausgebrochen. Gemäss «Schutz und Rettung Zürich» hatte die Feuerwehr den Brandherd relativ schnell gelöscht. Das Feuer breitete sich aber ins Dach aus, weshalb der Einsatz bis tief in die Nacht dauerte. Verletzte hat es keine gegeben.

Leser-Reporter B.S. war im Laden, als es plötzlich einen lauten Knall gab. «Die Kunden und das Personal stürmten ins Freie. Es hat fürchterlich gestunken, wohl nach verbranntem Plastik», sagt er gegenüber 20 Minuten Online. Das Regal mit den Chips-Packungen sei in Flammen aufgegangen, kurz darauf traf die Feuerwehr ein.

Was genau passiert ist, ist unklar. Eine Leser-Reporterin will vernommen haben, dass Kinder eine Chips-Packung angezündet hätten und dann aus der Filiale gerannt seien. Leser-Reporter M.Z. spricht von einem Funken, den es im Dach gegeben habe.

Die Polizei beziffert den Schaden auf mehrere Hunderttausend Franken. Für sie steht Brandstiftung im Vordergrund. Sie sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise unter 044 117 117.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.