Aktualisiert

Kerkeling im KinoEs geht noch Schlämmer: Horst kandidiert

Im Fernsehen hat sich Hape Kerkeling nach dem grossen Horst-Schlämmer-Hype 2007 rar gemacht. Dafür meldet sich jetzt seine wohl berüchtigtste Figur mit grossem Vorhaben zurück: Schlämmer will Bundeskanzler werden.

Die Produktionsfirma Constantin Film bestätigte nun offiziell einen entsprechenden Bericht des «Hamburger Abendblatts», demzufolge noch vor der Bundestagswahl ein Horst-Schlämmer-Film in die Kinos kommt: «Horst Schlämmer – Isch kandidiere» steht in den Startlöchern.

Schlämmer mit Gosejohann auf Wählerfang

Die Schlämmer-Fans dürfen also bald den Aufstieg des stellvertretenden Chefredaktors des «Grevenbroicher Tagblatts» zum Bundeskanzler auf der ganz grossen Leinwand mitverfolgen. Wie es Schlämmer zum Bundeskanzler schaffen will? Ganz einfach: Er gründet kurzerhand die HSP (Horst Schlämmer Partei) und geht zusammen mit seinem Praktikanten (gespielt von Simon Gosejohann) auf den Strassen von Grevenbroich und Berlin auf Wählerfang.

Bestseller-Verfilmung verschoben

Neben Hape Kerkeling alias Horst Schlämmer und Simon Gosejohann sind in weiteren Hauptrollen noch Alexandra Kamp, Maren Kroymann und Norbert Heisterkamp zu sehen. Regie führte Kerkelings Lebensgefährte Angelo Colagrossi. Gedreht wurde von April bis Juni in Grevenbroich und Berlin.

Durch den neuen Film wird nun die Verfilmung des Bestsellers «Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf dem Jakobsweg» von Hape Kerkeling verschoben. Das Projekt soll Berichten zufolge erst 2010 realisiert werden.

Hape Kerkeling alias Horst Schlämmer bei einem Auftritt:

$$VIDEO$$

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.