Aktualisiert 11.03.2014 02:51

Michail Chodorkowski«Es gibt ein komplett anderes Russland»

Eine Woche vor dem Krim-Referendum sind die Fronten immer noch verhärtet. Am Sonntag sprach Michail Chodorkowski auf dem Maidan. Er ruft zum Einlenken im Konflikt auf.

von
ale

Zum Liveticker im Popup

Eine Woche vor dem umstrittenen Krim-Referendum hat die politische Führung der Halbinsel einen schnellen Beitritt zur Russischen Föderation angekündigt. Sie stellte den Krim-Bewohnern höhere Löhne in Aussicht.

«Der Übergangsprozess in eine neue Rechtsprechung ist kompliziert. Aber wir gehen davon aus, dass alles noch im März gelingt», sagte der Vorsitzende des prorussischen Regionalparlaments, Wladimir Konstantinow, am Samstag in Simferopol nach Angaben der Nachrichtenagentur Itar-Tass.

Konstantinow versprach den Lehrern, Ärzten, Soldaten, Polizisten und anderen Beamten auf der völkerrechtlich zur Ukraine gehörenden Krim, dass sich deren Einkommen in Zukunft im Schnitt vervierfachen werden. Bei dem Referendum am 16. März sollen die Bewohner der Halbinsel entscheiden, ob die Krim sich der Russischen Föderation anschliesst.

Russland hat bereits angekündigt, die Schwarzmeer-Halbinsel eingliedern zu wollen. Die ukrainische Regierung bezeichnet die Volksabstimmung als illegal. (ale/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.