Aktualisiert 14.05.2015 10:03

Leser helfen Lesern – Teil 1

«Es gibt einen Grund für dein Nägelkauen»

Tamara hat schon viel versucht, um endlich mit dem Nägelkauen aufzuhören. Doch geschafft hat sie es nie. Vielleicht können die Leser helfen.

von
hum
1 / 4
Leser helfen Lesern beim Aufhören - Teil 1NägelkauenDer Klassiker unter den lästigen Angewohnheiten, die die Leser gerne los wären. Auch Leserin Tamara würde sich dieses Lasters gern entledigen. Probiert hat sie schon so einiges, doch nichts half. Ihr Ziel: die Nägel schön lackieren. Im ersten Teil geben die Leser Tipps, wie Tamara  ihr Ziel erreichen kann.

Leser helfen Lesern beim Aufhören - Teil 1NägelkauenDer Klassiker unter den lästigen Angewohnheiten, die die Leser gerne los wären. Auch Leserin Tamara würde sich dieses Lasters gern entledigen. Probiert hat sie schon so einiges, doch nichts half. Ihr Ziel: die Nägel schön lackieren. Im ersten Teil geben die Leser Tipps, wie Tamara ihr Ziel erreichen kann.

Keystone/Paulo Novais
Sinnlos Zeit am Smartphone verplempernEli könnte eigentlich so viel machen und erledigen, wenn er nicht ständig am Smartphone hängen würde. Er hat schon erfolglos versucht, Zeitfresser-Apps zu löschen, nur um diese wenige Tage später wieder zu installieren. Die Leser raten Eli unter anderem, dass er seine Online-Zeit dokumentieren und langsam aber stetig senken soll.

Sinnlos Zeit am Smartphone verplempernEli könnte eigentlich so viel machen und erledigen, wenn er nicht ständig am Smartphone hängen würde. Er hat schon erfolglos versucht, Zeitfresser-Apps zu löschen, nur um diese wenige Tage später wieder zu installieren. Die Leser raten Eli unter anderem, dass er seine Online-Zeit dokumentieren und langsam aber stetig senken soll.

Keystone/Gaetan Bally
RauchenMit nur 18 Jahren leidet Jennifer schon an Konditionsproblemen. Deswegen und weil sie das Geld für die Autoprüfung sparen will, möchte sie vom Glimmstängel wegkommen. Wie viele andere Leser auch. Vielen in der Community scheint das Buch von Allen Car («Endlich Nichtraucher») geholfen zu haben.

RauchenMit nur 18 Jahren leidet Jennifer schon an Konditionsproblemen. Deswegen und weil sie das Geld für die Autoprüfung sparen will, möchte sie vom Glimmstängel wegkommen. Wie viele andere Leser auch. Vielen in der Community scheint das Buch von Allen Car («Endlich Nichtraucher») geholfen zu haben.

Keystone/Martin Ruetschi

Man sagt, es brauche mindestens einen Monat, um mit einer Gewohnheit zu brechen. Denn wenn wir mit etwas aufhören wollen, hat das selten damit zu tun, dass wir süchtig danach sind. Meist sind wir die Sache nur gewohnt. Und um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, bedarf es so einiger Kniffe, um das Gehirn auszutricksen.

Das hat auch Tamara (19) schon versucht. Sie will endlich damit aufhören, ständig ihre Fingernägel abzukauen. Die gängigen Tricks wie Gelnägel oder bitteren Nagellack hat sie schon versucht. Mal sehen, ob die Tipps der erfahrenen 20-Minuten-Community wirken.

In der Rubrik erhalten Leser die Möglichkeit, der Community Fragen aus verschiedenen Themenbereichen zu stellen. Während es im Moment um Leser geht, die gerne mit unangenehmen Lastern aufhören würden, haben die 20-Minuten-Leser in der Vergangenheit schon viele andere Fragen beantwortet: Wollten Sie beispielsweise schon immer wissen, weshalb jemand den Beruf des Metzgers wählt?

Fehler gefunden?Jetzt melden.