Aktualisiert 21.02.2011 15:45

Meteorologen«Es gibt einen halben Meter Neuschnee»

Endlich: Der Winter kommt zurück. Zwar nicht in der ganzen Schweiz und im Unterland nur begrenzt; an gewissen Stellen gibt es aber richtig Schnee.

von
feb

Der Winter klopft an die Tür, gewisse Teile der Schweiz sind bis ins Flachland weiss. In St. Gallen zum Beispiel schneite es bis in die Stadt, auf den Strassen liegt Schneematsch. Klaus Marquardt von Meteonews redet von fünf bis zehn Zentimetern, die mit Schwerpunkt in den östlichen Voralpen gefallen sind. Die Schneefallgrenze variiere zurzeit zwischen 400 und 700 Metern, je nach Temperatur.

Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF meldet, am Sonntag habe es am westlichen und zentralen Alpennordhang zwischen 15 und 25 Zentimeter Neuschnee gegeben, im Wallis 10 bis 15 Zentimeter. In den übrigen Gebieten waren die Schneefälle geringer.

Erhebliche Lawinengefahr

Im Berner Oberland, am zentralen Alpennordhang, im Bergell, im Gebiet des Corvatschs, im Berninagebiet, am Berninapass sowie im Puschlav herrscht für den Montag erhebliche Lawinengefahr (Stufe 3). Vor allem an Nordhängen über 2200 Meter ist Vorsicht geboten, da Teile der Altschneedecke mitgerissen werden könnten.

Marquardt sagt für den Montag wegen der aktuellen Kaltfront vor allem im Osten den ganzen Tag kleinere Mengen Schnee voraus. Am Dienstag und am Mittwoch beruhigt sich das Wetter.

«Am Donnerstag schneit es richtig»

Am Donnerstag aber soll es dank einer Warmfront «richtig schneien», wie die Meteorologen voraussagen. Es gibt gemäss Marquardt «erhebliche Niederschläge». In der zentralen Ostschweiz könne es in den Alpentälern bis zu 50 Zentimeter Neuschnee geben. In gewissen Regionen schneit es lange und intensiv. Der Freitag soll dann wieder trocken werden, bevor es am Samstagabend und am Sonntag erneut Neuschnee gibt. «So wie es jetzt aussieht, schneit es in den Bergen immer wieder, im Flachland wird es nicht mehr zwingend weiss.» Dies ist genau das, was sich viele Schweizer wünschen: Winterliche Verhältnisse in den Alpen, in den Städten aber keine grossen Schneemassen mehr. Bleibt abzuwarten, ob diese Schneemengen die Skigebiete zufrieden stellen.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Egal ob auf der Piste oder auf der Strasse: Schicken Sie uns Ihre Schneebilder.

Schicken Sie uns Ihre Schneebilder

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.