Aktualisiert 27.04.2020 21:59

Besuch beim Coiffeur

«Es gibt mir ein Gefühl von Normalität»

Isabel Doswald aus Weggis hatte Glück und konnte als eine der ersten Kundinnen beim Fuchs Hairteam ihre Corona-Frisur loswerden. Für sie bedeutet dies ein Stück Lebensqualität, Normalität und Freiheit.

von
Daniela Gigor
1 / 7
Eine der ersten Kundinnen beim Fuchs Hairteam in Küssnacht (SZ) war am Montag Isabel Doswald aus Weggis LU.

Eine der ersten Kundinnen beim Fuchs Hairteam in Küssnacht (SZ) war am Montag Isabel Doswald aus Weggis LU.

dag
Claudia Fuchs fönt Isabel Doswald aus Weggis die Haare.

Claudia Fuchs fönt Isabel Doswald aus Weggis die Haare.

dag
Yasmina Bieley (in Ausbildung) desinfiziert die Dinge, die von den Kunden berührt wurden.

Yasmina Bieley (in Ausbildung) desinfiziert die Dinge, die von den Kunden berührt wurden.

dag

Trotz grosser Vorfreude hat sich Claudia Fuchs, Teilhaberin von Fuchs Hairteam und Geschäftsführerin in Küssnacht SZ, am Montagmorgen gespannt und nervös gefühlt: «Ich habe gehofft, dass alles klappt wie geplant», sagt die 49-Jährige. Darum war sie wie immer schon sehr früh im Geschäft, in dem alles bis aufs kleinste Detail fertig vorbereitet war für die Wiedereröffnung.

«Andere Geschäfte würde ich im Moment nicht betreten»

Eine der ersten Kundinnen, die unter die Schere kommt, ist Isabel Doswald aus Weggis (LU). «Es gibt mir ein gutes Gefühl, hier zu sein. Der Coiffeur-Termin gibt mir ein Stück Lebensqualität und Normalität zurück», sagt Doswald. Die 50-Jährige hat keine Angst davor, sich mit diesem Besuch mit dem Corona-Virus anzustecken. Doswald: «Ich bin dankbar, dass alles gut vorbereitet wurde und ich liebevoll betreut werde. Andere Geschäfte, die am Montag wieder öffnen konnten, würde sie im Moment allerdings nicht betreten.

Die Köpfe der Coiffeure werden erst nach den Kunden gestylt

Während den Kunden die Haare gekürzt, gefärbt und frisiert werden, läuft das Fuchs Hairteam samt Chefin frisurenmässig noch wie vor dem Lockdown herum. Fuchs: «Zuerst sind unsere Kunden an der Reihe und erst danach sind unsere Köpfe dran. Sie freut sich ausserdem über unzählige SMS, Anrufe und E-Mails, die sie von Kunden und Bekannten zur Wiedereröffnung erhalten hat, um ihr und dem Team einen guten Start zu wünschen: «Dies ist megaschön und gibt mir Mut.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
63 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Uwe

28.04.2020, 20:12

Eher einngefühl von dummheit unserer gesellschaft.

salami petersilie

28.04.2020, 17:51

Ohne chronologische Reihenfolge ist die ganze Kommentarfunktion für die Tonne, hätte man eigentlich bei der beta Version schon merken müssen, aus meiner Sicht ein halbfertiger Pfusch.

Judy

28.04.2020, 17:45

Alle sprechen nur über den Coiffeur,und wie froh sie sind wieder dort zu sein.was ist mit den Wirten, die genau so betroffen sind, wie die Coiffeure? Ich bin Mutter von einem 28 jährigen Sohn, der seit drei Jahren ein Restaurant übernommen hat. Was ich sehr mutig fand. Und ihr jammert so!!!! Wir müssen doch in dieser Zeit alle zusammenhalten.