Roger Federer: «Es gibt noch viel zu gewinnen»
Aktualisiert

Roger Federer«Es gibt noch viel zu gewinnen»

Roger Federer bringt sich in Shanghai für den Saison-Abschluss in Form. Der Maestro ist mit dieser Jahreszeit völlig happy.

von
heg
1 / 3
Roger Federer zeigt sich bei einer Trainingseinheit von der lockeren Seite.

Roger Federer zeigt sich bei einer Trainingseinheit von der lockeren Seite.

kein Anbieter/Kevin Lee/Getty Images
An einer Pressekonferenz das gleiche Bild.

An einer Pressekonferenz das gleiche Bild.

kein Anbieter/Lintao Zhang/Getty Images
Novak Djokovic kniet sich im Training ins Zeug.

Novak Djokovic kniet sich im Training ins Zeug.

AFP

Über einen Monat machte Roger Federer Pause. Seine letzte Partie spielte der 20-fache Grand-Slam-Sieger Anfang September am US Open, wo er etwas überraschend im Achtelfinal in vier Sätzen am Australier John Millman scheiterte.

Nun kehrt Federer in Shanghai auf die Tennisbühne zurück. Als Titelverteidiger. «Ich mag diesen Teil der Saison», sagte der Maestro. «Es war immer ein guter für mich.» Kein Wunder. Letztes Jahr gewann Federer das Turnier in Asien. Im Final schlug er seinen Dauerrivalen Rafael Nadal in zwei Sätzen.

Für Federer beginnt das diesjährige Turnier am Mittwochnachmittag. Er trifft auf den Russen Daniil Medwedew (ab ca. 13.30 Uhr live im Ticker). Obwohl der 37-jährige Schweizer über einen Monat ohne Ernstkampf blieb, ist Federer für den Turnierstart bereit. «Ich habe nach dem US Open etwas Ruhe gehabt. Jetzt fühle ich mich, als wäre ich dort, wo ich sein will.»

«Es war eine tolle Saison»

Federer ist mit dem bisherigen Jahr bereits sehr zufrieden. «Es war eine tolle Saison mit dem Sieg beim Australian Open. Ich sage mir immer, jedes Jahr mit einem Grand-Slam-Sieg ist ein gutes Jahr. Auch die Rückkehr zur Weltnummer 1, die ich beim Turnier in Rotterdam schaffte, war toll», so Federer. Rückblickend auf 2017 meinte der Maestro: «Letztes Jahr war im Grunde genommen ein Märchen von Anfang bis Ende.» Der Schweizer kam nach seiner Meniskusverletzung zurück und gewann das Australian Open sowie Wimbledon. Weiter feierte er Turniersiege in Indian Wells, Miami, Halle, Shanghai und Basel.

Sein Heimturnier sowie die ATP-Finals in London sind auch dieses Jahr grosse Ziele. «Ich bin sehr glücklich – und gesund. Ich habe das Gefühl, es gibt noch viel zu gewinnen, und dafür spiele ich.»

Deine Meinung