Martin Rios in Arlesheim BL: «Es gibt viel, viel bessere Curler als ich es bin»
Aktualisiert

Martin Rios in Arlesheim BL«Es gibt viel, viel bessere Curler als ich es bin»

Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Martin Rios verlieh am Sonntag Edelmetall an der Curling-Meisterschaft der Junioren. Seine Bescheidenheit macht ihn zum grossen Vorbild.

von
las

Olympiaheld und Juniorentrainer Martin Rios schaute in Arlesheim (BL) dem Nachwuchs beim Curlen zu. (Video: 20 Minuten)

Am Sonntag kämpften in Arlesheim die besten Curling-Junioren der Schweiz um den Meistertitel. Ehrengast war Olympia-Medaillengewinner Martin Rios, der den Nachwuchs-Teams das Edelmetall der Junioren-Meisterschaft umhängte.

Viele der Spieler kannten Rios bereits. Wie eine verschworene Gemeinschaft schüttelten sie ihm die Hand und gratulierten ihm zu seinem Olympia-Silber. Er gab sich offen und warmherzig, erwiderte Handschläge und Umarmungen und spornte die Jungen an.

Spannende Spiele, hohes Niveau

Die jungen Teams spielten mit viel Einsatz und hoher Intensität, wie man es von den Profis an Olympia kennt. Auch Rios zeigte sich angetan von der gebotenen Leistung: «Das Niveau der Junioren ist super. Ich freue mich, dass es ein paar knappe und sehr interessante Spiele gibt», sagt der 36-jährige.

Seinen eigenen Erfolg in Pyeongchang stellt Rios indes in den Hintergrund. «Die Medaille ist nur die Motivation. Was schlussendlich zählt, ist das Erlebnis», so Rios. Auch auf dem Foto mit den Siegern will er nicht posieren und zeigt sich bescheiden: «Das ist ihr Moment», sagt er.

«Es gibt viel bessere Curler als mich»

Auf die Qualitäten der Jungen angesprochen sagt Rios, dass es sehr viele gute Curler in der Schweiz gibt. «Es gibt viel, viel bessere Curler als ich es bin», meint er. Die Junioren seien auf dem Sprungbrett zu Grösserem und hätten gute Chancen, wenn sie dranblieben.

«Die Frage ist immer, wie intensiv sie es betreiben wollen und können», sagt er. Es liege nun an ihnen, was sie daraus machen würden.

Rios, das bescheidene Vorbild

Trotz seiner Bescheidenheit ist Rios für die Junioren ein Vorbild – vielleicht auch genau deswegen. «Ich kenne ihn seit meiner Kindheit», sagt Marco Hösli (17), Skip des Junioren-Teams Glarus, das kurz zuvor den Meistertitel errungen hatte. «Es war ein sehr schönes Gefühl», schwärmt er nach der Siegerehrung. Als nächstes wolle er die Weltmeisterschaft anvisieren.

Raphaela Keiser (20), Skip des Meisterteams der Frauen Flims–St.-Gallen, ist immer noch hin und weg. «Es ist eine riesen Erleichterung», sagt sie. In den vergangenen zwei Jahren hätten sie den Final jeweils verloren. Besonders «cool», wie sie sagt: Die Medaille von jemandem zu erhalten, der selber schon Erfolg hatte.

1 / 10
Curling-Olympiamedaillen-Gewinner Martin Rios übergibt Edelmetall an die besten Junioren-Curler der Schweiz.

Curling-Olympiamedaillen-Gewinner Martin Rios übergibt Edelmetall an die besten Junioren-Curler der Schweiz.

20 Minuten/las
Vier Teams rangen am Sonntag im Curling-Center Arlesheim um die Medaillen der Junioren-Schweizermeisterschaft.

Vier Teams rangen am Sonntag im Curling-Center Arlesheim um die Medaillen der Junioren-Schweizermeisterschaft.

20 Minuten/las
Mit grosser Konzentration spielten die Teams auf hohem Niveau, wie Rios konstatierte.

Mit grosser Konzentration spielten die Teams auf hohem Niveau, wie Rios konstatierte.

20 Minuten/las

Deine Meinung