Davide Chiumientos Tränen: Es ging um seine Ex-Frau
Aktualisiert

Davide Chiumientos TränenEs ging um seine Ex-Frau

Davide Chiumiento war der Mann des Spiels beim 4:1-Sieg des FCZ gegen Sion. Trotzdem hatte der Spielmacher bei seiner Auswechslung nach 85 Minuten Tränen in den Augen.

von
ete/sco

Auf der Bank verbarg Chiumiento minutenlang sein Gesicht hinter seiner blauen Trainerjacke. Der Hintergrund: Chiumiento war von Sions Vincent Rüfli 85 Minuten lang aufs Übelste beschimpft und beleidigt worden. 20 Minuten weiss: Es ging in Rüflis Trash-Talk um Chiumientos Ex! Sie ist die Zwillingsschwester der Ehefrau von Carlos Varela. Varela und Rüfli hatten 2011 einige Zeit gemeinsam bei Servette gekickt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Rüfli für negative Schlagzeilen sorgt. Der Linksverteidiger mit der Erfahrung von 21 Länderspielminuten gilt als Provokateur. Und hat auch schon den Preis dafür bezahlt: Im Nachgang zum Léman-Derby vom 6. August 2011 kassierte er von seinem Lausanner Gegenspieler Matt Moussilou auf dem Parkplatz des Stade de Genève Prügel. Zuvor soll er den dunkelhäutigen Stürmer 90 Minuten lang mit Trash-Talk eingedeckt haben.

Deine Meinung