Davis-Cup-Triumph: Es hagelt Gratulationen aus aller Welt
Aktualisiert

Davis-Cup-TriumphEs hagelt Gratulationen aus aller Welt

«Das ist grosses Kino!» Nach dem Triumph des Schweizer Teams in Lille platzt auch die Promi-Welt vor Stolz über die Leistung der Tennis-Helden.

1 / 10
Ex-Miss Dominique Rinderknecht sagt: «Danke Federer, Wawrinka & Co., dass ihr die Schweiz so stolz macht!»

Ex-Miss Dominique Rinderknecht sagt: «Danke Federer, Wawrinka & Co., dass ihr die Schweiz so stolz macht!»

Keystone/Peter Klaunzer
Bachelor Rafael Beutl hat den Match von Roger Federer per Radio verfolgt. «Das ist grosses Kino! Die Schweiz hat Geschichte geschrieben und es ist wunderschön, dass wir dieses Ding auf unsere Seite geholt haben. Vor allem nach der ganzen Geschichte mit Rogers Rücken. Das zeigt auch, wie professionell Federer ist.»

Bachelor Rafael Beutl hat den Match von Roger Federer per Radio verfolgt. «Das ist grosses Kino! Die Schweiz hat Geschichte geschrieben und es ist wunderschön, dass wir dieses Ding auf unsere Seite geholt haben. Vor allem nach der ganzen Geschichte mit Rogers Rücken. Das zeigt auch, wie professionell Federer ist.»

kein Anbieter/Tilllate.com
Ueli Maurer lässt per Twitter mitteilen: «Herzliche Gratulation @swiss_tennis zum historischen Gewinn des #DavisCup-Titels!»

Ueli Maurer lässt per Twitter mitteilen: «Herzliche Gratulation @swiss_tennis zum historischen Gewinn des #DavisCup-Titels!»

kein Anbieter/Screenshot SRF

Auf Twitter treffen nach dem Matchball von Roger Federer im Sekundentakt Gratulationen aus aller Welt ein. Zum Beispiel von Martina Hingis: «Switzerland wins the Davis Cup!!! Gratulation an Roger & Stan.. Was für ein historischer Sieg.. Hopp Schwiiz!!!»

Der Schweizerische Fussballverband teilt mit: « Sie alle haben gemeinsam ein Kapitel Schweizer Sportgeschichte geschrieben, das ewig herausragen wird.» Stellvertretend für alle Fussballerinnen und Fussballer hätten die A-Nationalspieler Fabian Frei, Fabian Schär und Xherdan Shaqiri schon letzte Woche gegenüber Swiss Tennis den Support des Schweizer Fussballs dokumentiert.

Lob vom Fussball-Nati-Coach

Vladimir Petkovic freut der Sieg ebenfalls riesig. Er gratuliert dem Team mit folgenden Worten. «Das ist ein historisches Kapitel in der Schweizer Sportgeschichte. Der Sieg im Davis Cup wurde möglich dank herausragenden Einzelsportlern wie Stan Wawrinka, der das wichtige erste Match gewann, und Roger Federer, der Rückenprobleme und Trainingsrückstand überwand, aber es war und ist ein Sieg des Teams. Trainer, Mitspieler und Staff schufen die Rahmenbedingungen, ohne die ein solcher Erfolg trotz individueller Klasse der Top-Spieler kaum möglich gewesen wäre. In Lille herrschte Stimmung wie bei einem Fussball-Finalspiel, wobei die Schweizer Fans sich auf den Rängen genauso durchsetzten gegen die Franzosen wie die Spieler auf dem Platz. Gratulation und Kompliment an alle!»

Streller geht «fremd»

Basels Marco Streller erlebt nicht nur den 3:0-Sieg seines FCB gegen Aarau im Stadion, er sieht sich auch den Matchball von Federer an, weil er verletzt ist. «Das ist grossartig. Es ist heute Sportgeschichte geschrieben worden. Ich gratuliere dem ganzen Team.»

Streller über den Davis-Cup-Sieg. (Video: 20 Minuten)

Auch aus der Politik treffen Gratulationen ein. Über Twitter teilen die Bundesräte Ueli Maurer und Alain Berset ihre Glückwünsche mit. Nationalrätin Susanne Oberholzer-Leutenegger fasst zusammen: «Davis Cup mit Schweizer Sieg. Grossartig. Gratulation @stanwawrinka , @rogerfederer und dem ganzen Schweizer Team.»

Deine Meinung