Bern: «Es hat Platz für zwei Privatradios»
Aktualisiert

Bern«Es hat Platz für zwei Privatradios»

Am 9. April geht Radio Energy Bern auf Sendung. Nik Eugster (31), zurzeit noch Programmleiter beim BE1-Konkurrenzradio CapitalFM, wird bei Energy Bern neuer Programm- und Geschäftsleiter.

von
sah

«Ich freue mich sehr darauf, Radio für Bern zu machen und gleichzeitig mit Zürich und den internationalen Stationen von Energy zusammenzuarbeiten», sagt er. Angst davor, die jetzigen BE1-Hörer vor den Kopf zu stos­sen, hat Eugster nicht. «Wir werden nicht zu einem Jugendradio, bloss frischer als heute. Bern wird davon auch im Event-Bereich profitieren.» Platz für zwei Privatradios in Bern gebe es nach wie vor: «Die beiden spornen sich gegenseitig an.» (sah/20 Minuten)

Deine Meinung