Aktualisiert

Miss-Aus am TV«Es ist ein Skandal!»

Während sich Ex-Miss Kerstin Cook über den Ausschluss der Schönheits-Wahl betroffen zeigt, sind die Leser von 20 Minuten Online über den Entscheid des Schweizer Fernsehens erleichtert.

von
bbe/sim/lah

Besonders schockiert über den Ausschluss der Miss-Schweiz-Wahl ist Ex-Schönheitskönigin Kerstin Cook, die bis vor einer Woche noch das Krönchen trug. «Ich finde, es ist ein Skandal», so Cook gegenüber 20 Minuten Online.

Sie glaubt zu wissen, wo der Fehler lag: «Ich frage mich, ob es nicht auch eine andere Lösung gegeben hätte, zum Beispiel die Show an einem Sonntag auszustrahlen», so die ehemalige Schönheitskönigin verärgert. «Die Leute gehen am Samstag in den Ausgang und es laufen so viele grosse deutsche Shows wie ‹Das Supertalent›.»

Gutes Argument. Laut SRF-Sprecher Marco Meroni kam ein anderer Sendeplatz aber nicht in Frage. «Die stetig sinkende Zuschauerakzeptanz liess keine andere Möglichkeit als den Ausstieg offen», erklärte Meroni.

«Die Show wurde ja auch immer peinlicher»

Anders sieht es bei den Lesern von 20 Minuten Online im Talkback aus: Viele sind sogar erleichtert, dass der «Zirkus» um die Schönste des Landes endlich ein Ende hat: «Bravo, wurde auch endlich Zeit, dass wir nicht mehr diese abgemagerten Damen sehen müssen, die nicht mal das Matterhorn oder alle sieben Bundesräte kennen», fand etwa User Didier. «Eigentlich schade, aber die ganze Show wurde ja auch immer peinlicher», fand El orso.

Auch Leser Marton Pal ist erleichert: «Der ganze Zirkus um diese Miss-Wahlen geht mir gewaltig gegen den Strich. Nichts anderes als Geldmacherei.» User Hans Hässig ist hingegen sauer: «Ich finde das SF erbärmlich. Der Sender kommt nicht einmal mehr auf einen Gesamtmarktanteil von 30 Prozent, beklagt sich aber, wenn eine unmotiviert produzierte Eigenshow nur 25 Prozent erreicht.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.