Grossbritannien: William Shakespeare liess sich als Zweiter impfen
Publiziert

GrossbritannienWilliam Shakespeare liess sich als Zweiter impfen

In Grossbritannien haben im Rahmen der wohl grössten Impfkampagne des Landes die ersten Corona-Impfungen begonnen. Die, die unter den Ersten waren, sind stolz und glücklich. «Es ist meine Pflicht, mich impfen zu lassen», sagte etwa ein pensionierter Lehrer.

1 / 4
Unter Applaus wird Margaret Keenan (90) nach ihrer Impfung aus dem Unispital in Coventry verabschiedet. Sie ist die erste Person in Grossbritannien, die den Corona-Impfstoff erhielt.  Nach ihr war … 

Unter Applaus wird Margaret Keenan (90) nach ihrer Impfung aus dem Unispital in Coventry verabschiedet. Sie ist die erste Person in Grossbritannien, die den Corona-Impfstoff erhielt. Nach ihr war …

REUTERS
… der 81-jährige «Bill» William Shakespeare dran. 

… der 81-jährige «Bill» William Shakespeare dran.

REUTERS
Auch Hari Shukla (87) und seine Ehefrau Ranjan (83) zählten zu den ersten Geimpften. Der pensionierte Lehrer aus Newcastle sagte: Ich bin glücklich, dass ich mit der Impfung meinen Teil dazu beitragen kann.»

Auch Hari Shukla (87) und seine Ehefrau Ranjan (83) zählten zu den ersten Geimpften. Der pensionierte Lehrer aus Newcastle sagte: Ich bin glücklich, dass ich mit der Impfung meinen Teil dazu beitragen kann.»

Twitter

Darum gehts

  • In Grossbritannien ist heute die grösste Impfkampagne in der Geschichte des Landes gestartet.

  • Den Anfang machte Margaret Keenan (90), auf sie folgte tatsächlich ein William Shakespeare (81).

  • «Ich bin glücklich, dass wir das Ende dieser Pandemie sehen, und ich bin erst recht glücklich, dass ich mit der Impfung meinen Teil dazu beitragen kann», sagt ein weiterer Geimpfter.

  • Bis zu 800’000 Impfdosen sollen allein in dieser Woche auf der Insel bereitgestellt werden.

Margaret Keenan (90) hat die erste Corona-Impfung in Grossbritannien erhalten. Sie wurde am Dienstag im Universitätskrankenhaus in Coventry geimpft, wie der britische Gesundheitsdienst NHS mitteilte. «Ich fühle mich so privilegiert, die erste Person zu sein, die gegen Covid-19 geimpft wird», sagte Keenan britischen Medien zufolge.

Keenan wird kommende Woche 91 Jahre alt und sprach im Zusammenhang mit der Impfung von einem «frühen Geburtstagsgeschenk». Sie freue sich darauf, im neuen Jahr Zeit mit ihrer Familie und Freunden zu verbringen, nachdem sie im laufenden Jahr meistens allein gewesen sei. Ihre Landsleute rief sie dazu auf, sich ebenfalls impfen zu lassen: «Wenn ich sie mit 90 bekommen kann, können Sie es auch.»

Sky News hatte die erste Corona-Impfung live übertragen. «Es war ein sehr emotionaler Moment», sagte Gesundheitsminister Matt Hancock. «Es war ein so schweres Jahr für so viele Menschen, und jetzt endlich sehen wir ein Licht am Ende des Tunnels. Margaret bei der Impfung zu sehen – es scheint so simple, eine Spritze in den Arm zu kriegen …, aber sie wird Margaret schützen und auch die Menschen um sie herum.» Wenn die Briten es schaffen, die grösste Impfkampagne unserer Geschichte auf die Beine zu stellen und alle vor dieser Krankheit zu schützen, dann werden wir uns endlich wieder vorwärtsbewegen können.»

Margaret Keenan sprach im Zusammenhang mit der Impfung von einem «frühen Geburtstagsgeschenk». Nach fast einem Jahr Einsamkeit darf sie ihre Familie und Freunde wieder sehen.

Der Zweite war William Shakespeare

Nach Keenan wurde ein 81-Jähriger geimpft – dass dieser, aus Warwickshire stammende Mann, William Shakespeare heisst, versetzte die ohnehin schon euphorische britische Presse in Hochstimmung.

Auch Hari Shukla (87) und seine Ehefrau Ranjan (83) zählten zu den ersten Geimpften. Der pensionierte Lehrer aus Newcastle sagte: «Ich bin sehr glücklich, dass wir hoffentlich das Ende dieser Pandemie sehen, und ich bin erst recht glücklich, dass ich mit der Impfung meinen Teil dazu beitragen kann. Ich sehe es als meine Pflicht an, mich impfen zu lassen, und tue alles, um zu helfen.»

In dieser Woche will die britische Regierung rund 800’000 Impfdosen bereitstellen. Bewohner von Pflegeheimen, medizinisches Personal, alte und gesundheitlich gefährdete Menschen werden als Erste geimpft.

Grossbritannien hatte vergangene Woche als erstes Land der Welt dem Mainzer Pharma-Unternehmen Biontech und seinem US-Partner Pfizer eine Notfallzulassung für deren Corona-Impfstoff erteilt. Noch in diesem Jahr sollen vier Millionen Impfdosen in dem Land eintreffen – insgesamt hat London 40 Millionen Impfdosen bestellt. In China und Russland sind bereits Produkte heimischer Hersteller im Einsatz.

(gux)

Deine Meinung

227 Kommentare