23.06.2015 06:48

Emilia Clarke«Es ist riesig, es ist pink – was soll ich tun?»

Emilia Clarke erklärt in einer Talkshow, warum sie eine Vergewaltigungsszene in «Game of Thrones» trotzdem zum Lachen brachte.

von
las

Eine illustre Runde war es, die sich da bei Graham Norton zusammengefunden hatte: Neben «Game of Thrones»-Star Emilia Clarke nahmen am vergangenen Wochenende auch Arnold Schwarzenegger, Jake Gyllenhaal und Cara Delevingne auf dem Sofa des irischen Talkmasters Platz.

Die Gäste sprachen über Arnies Muskeln in «Conan der Barbar», die sehr viel Ähnlichkeit mit jenen von Kahl Drogo haben, Clarkes Serien-Ehemann aus der ersten Staffel. Dazu fiel Emilia Clarke die Sexszene ein, die sie damals gedreht hatten. Eigentlich war es eine Vergewaltigungsszene, doch die Crew hatte beim Dreh offenbar sehr viel Spaß: «Es gab viel Gelächter, während ich versuchte, verstört und verzweifelt auszusehen», erinnerte sich die Schauspielerin.

Grund für den Spaß: Drogo-Darsteller Jason Momoa hatte sich statt eines normalen Penisschutzes, der sonst beim Film verwendet wird, eine flauschige rosa Socke übergezogen.

Das ganze Gespräch können Sie sich im Video ansehen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.