Kritik an Weihnachtsbeleuchtung – «Es ist unfassbar, dass so viel Geld und Strom verschwendet werden»
Publiziert

Kritik an Weihnachtsbeleuchtung «Es ist unfassbar, dass so viel Geld und Strom verschwendet werden»

Ein News-Scout nervt sich über die helle Weihnachtsbeleuchtung des Mythen Centers Schwyz. Beim Mythen Center ist man sich bewusst, dass man es niemals allen recht machen kann.

von
Rochus Zopp
Tino Limacher
1 / 8
Das Mythen Center Schwyz erstrahlt alle Jahre wieder durch hell erleuchtete Weihnachtsdekorationen. Jeweils etwa am elften November - um den Martinstag herum werden die Lichter illuminiert.

Das Mythen Center Schwyz erstrahlt alle Jahre wieder durch hell erleuchtete Weihnachtsdekorationen. Jeweils etwa am elften November - um den Martinstag herum werden die Lichter illuminiert.

Mythen Center Schwyz
News-Scout Uwe Mansfeld nervt sich darüber, dass die Weihnachtsbeleuchtung bereits so früh im November in Betrieb ist: «Es würde doch auch zwei Wochen vor Weihnachten ausreichen.»

News-Scout Uwe Mansfeld nervt sich darüber, dass die Weihnachtsbeleuchtung bereits so früh im November in Betrieb ist: «Es würde doch auch zwei Wochen vor Weihnachten ausreichen.»

20min/News-Scout
Ausser der für ihn störenden Beleuchtung stellt sich Mansfeld auch die Frage, ob die Weihnachtsbeleuchtung nachhaltig sei. Er findet es unmöglich, dass so viel Geld und Strom «verschwendet» werden.

Ausser der für ihn störenden Beleuchtung stellt sich Mansfeld auch die Frage, ob die Weihnachtsbeleuchtung nachhaltig sei. Er findet es unmöglich, dass so viel Geld und Strom «verschwendet» werden.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Ein News-Scout nervt sich über die Weihnachtsbeleuchtung am Mythen Center Schwyz. Schon seit dem neunten November leuchtet laut dem News-Scout die Weihnachtsbeleuchtung.

  • Er versteht nicht, warum man die Weihnachtsbeleuchtung schon so früh installieren muss: «Es würde doch auch zwei Wochen vor Weihnachten reichen.»

  • Beim Mythen Center will man mit den Lichtern den Besucherinnen und Besuchern eine Freude bereiten: «Gerade in dieser dunklen Zeit ist für viele Menschen ein Leuchten wichtig.»

  • Auch beim Emmen Center montiert man die Weihnachtsbeleuchtung jeweils schon Anfang November. Die Mall of Switzerland schaltet die Beleuchtung erst am 24. November ein.

News-Scout Uwe Mansfeld nervt sich, dass beim Mythen Center in Schwyz schon seit neunten November die Weihnachtsbeleuchtung in Betrieb sei: «Dieses Licht leuchtet die ganze Nacht hindurch und der ganze Himmel ist hell erleuchtet.» Was ihn daran in erster Line ärgert: «Ich verstehe nicht, warum die Weihnachtsbeleuchtung schon Anfang November eingeschaltet wird. Es würde doch auch noch zwei Wochen vor Weihnachten genügen.» Mansfeld stört sich aber nicht nur an der Beleuchtung, er stellt sich auch noch die Frage nach der Nachhaltigkeit dieser Beleuchtung: «Ich finde es unmöglich, dass so viel Geld und Strom verschwendet werden.»

Das Mythen Center kontert Mansfelds Kritik: Die Weihnachtsbeleuchtung wird jeweils etwa am elften November, um den Martinstag herum illuminiert. Zwischen Silvester und dem Dreikönigstag wird sie jeweils wieder ausser Betrieb genommen. Auch leuchte das weihnachtliche Licht nicht die ganze Nacht hindurch. Geschäftsführer Mario Camenzind schreibt auf Anfrage: «Wir schalten die Beleuchtung am Abend jeweils freiwillig ab. Die Dekorationen im Gartenbereich leuchten bis 23 Uhr. Die Strassen- und Fassadenbeleuchtung werden um 00.30 Uhr ausgeschaltet.»

«In dieser dunklen Zeit ist für viele Menschen ein Leuchten wichtig»

Auch der technische Aspekt der Beleuchtung wurde in den letzten Jahren immer wieder verbessert. Camenzind: «Bei jeder Erneuerung fand zum Beispiel ein Wechsel auf LED statt.» Um Strom zu sparen, werden laut dem Geschäftsführer zudem während der Dekorationszeit im Mythen Center andere Beleuchtungen entweder zurückgefahren oder gänzlich ausser Betrieb genommen.

Beim Mythen Center ist man sich bewusst, dass man es niemals allen recht machen kann. Trotzdem will das Mythen Center mit der Weihnachtsbeleuchtung seinen Besucherinnen und Besuchern Freude bereiten. Camenzind schreibt: «Wir sind bekannt für unsere zauberhaften Weihnachtsdekorationen. Gerade in dieser dunklen Zeit ist für viele Menschen ein Leuchten wichtig.»

Im Emmen Center leuchtet es seit Anfang November, in der Mall später

Die Weihnachtsbeleuchtung des Emmen Centers wird jeweils auch Anfang November installiert und leuchtet bis zum Dreikönigstag, den sechsten Januar. Laut Roland Jungo, Direktor des Emmen Centers, ist diese Vorgehensweise der Normalfall. «Früher gab es vereinzelte Diskussionen wegen der Dauer der Weihnachtsbeleuchtung, mittlerweile ist sie aber sehr gut akzeptiert», so Jungo. Bei der nächtlichen Beleuchtung schränkt man sich beim Emmen Center freiwillig ein: «Unsere Weihnachtsbeleuchtung kann jeweils bis 22 Uhr bestaunt werden, danach ziehen wir den Stecker.» Wie das Mythen Center setzt auch das Emmen Center auf LED-Lämpchen, um den Stromverbrauch zu senken. Nach der Modernisierung des Centers in den Jahren 2016 bis 2017 sei auch die Weihnachtsbeleuchtung angepasst und reduziert worden.

In Ebikon leuchtet die Weihnachtsdekoration der Mall of Switzerland ab dem 24. November. Bis zum 31. Dezember bleibt sie in Betrieb. Auf Anfrage schreibt die Mall: «Wir halten uns dabei an die Bewilligung der Behörden, welche festlegt, dass die Beleuchtung von 22 bis sechs Uhr ausgeschaltet werden soll.» Aus Rücksicht auf die Nachbarn würden zudem einzelne Elemente der Beleuchtung schon vor 22 Uhr ausgeschaltet.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

58 Kommentare