Aktualisiert 31.12.2012 12:58

Koch vs. Kammerjäger

Es kreucht und fleucht in der Delikatesse

Die Maden im Coop-Fleisch einer Leser-Reporterin sorgen für helle Aufregung. Dabei muss Ungeziefer in Nahrungsmitteln nicht immer etwas Schlechtes sein. Ganz im Gegenteil.

von
cat

Sie muss sich gefühlt haben wie im falschen Film - oder im Dschungelcamp von RTL. Petra S. brät ein Gourmetsteak ab, als sich Maden aus dem vermeintlich zarten Fleisch winden. Seit 20 Minuten Online über den Vorfall berichtet hat, herrscht reger Betrieb im Kommentarfeld. 500 Mal äusserten sich die Leser zum Thema.

Vegetarier klopfen sich ob ihrer Entscheidung, auf Fleisch zu verzichten, auf die Schulter. Andere orten das Problem beim steigenden Preisdruck durch Discounter, der für den Qualitätsschwund verantwortlich sein soll. Manche berichten gar von Käfern im Birchermuesli und Holzsplittern (!) in der Pasta und wundern sich daher nicht besonders über die Maden im Steak. Und ein User beschwerte sich bei der Redaktion, dass man ihm mit dem Artikel den Appetit aufs heutige Silvestergelage gründlich verdorben hätte.

Milben-Speichel macht lecker Käse

Die Empörung über die ungebetenen Gäste an der Tafel bei Petra S. und den Lesern ist verständlich. Aber Maden, wie die Leser-Reporterin sie in ihrem Essen entdeckt hat, sind nicht immer unerwünscht. Im Casu Marzu zum Beispiel wimmelt es nur so von Maden - lebendigen versteht sich. Der Käse gilt als Spezialität in Sardinien. In der Schweiz ist er unseres Wissens nach nicht erhältlich. Das Zürcher Käsegeschäft Chäs Vreneli etwa hat noch nicht einmal etwas von der gewöhnugsbedürftigen Kreation gehört.

Auch unsere nördlichen Nachbarn können Insekten im Käse etwas abgewinnen. In Sachsen und Thüringen erfreut sich der Milbenkäse grosser Beliebtheit - so sehr, dass der Bürgermeister des Städtchens Würchwitz der Delikatesse ein Denkmal errichten liess. Der Käse wird zur Herstellung ein Jahr lang in einer Kiste gelagert, in der sich mehrere Millionen Milben tummeln. Schönes Detail am Rande: Der Speichel der Milben bewirkt vermutlich die Fermentation der Käserohmasse. Mahlzeit!

Diese und weitere exotische Gaumenfreuden sehen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.