Aktualisiert 29.04.2020 21:53

Wegen Homeoffice«Es meldeten sich Kunden mit enormen Rückenschmerzen»

Wackliger Küchentisch statt höhenverstellbares Büropult, klappriger Gartenstuhl statt ergonomischer Office-Chair: Die Arbeitsbedingungen im Homeoffice sorgen bei vielen Bürolisten für Schmerzen, wie Fachpersonen bestätigen.

von
Martin Messmer
1 / 7
So kann Homeoffice aussehen. «Das Homeoffice stellt viele Arbeitnehmer vor Herausforderungen. Selten ist man zu Hause wirklich ergonomisch gut eingerichtet», sagt Gabriela Leemann, Shiatsu-Therapeutin und Ergonomie-Beraterin.

So kann Homeoffice aussehen. «Das Homeoffice stellt viele Arbeitnehmer vor Herausforderungen. Selten ist man zu Hause wirklich ergonomisch gut eingerichtet», sagt Gabriela Leemann, Shiatsu-Therapeutin und Ergonomie-Beraterin.

KEYSTONE
«Zu Hause sitzen die Leute häufig auf Esszimmer-, Garten-, Holzstühlen oder Hockern, halt das, was man so hat», sagt die Expertin weiter.

«Zu Hause sitzen die Leute häufig auf Esszimmer-, Garten-, Holzstühlen oder Hockern, halt das, was man so hat», sagt die Expertin weiter.

KEYSTONE
Die Folge:  «Es meldeten sich Kunden mit enormen Rückenschmerzen, die sich einen passenden Bürostuhl leisteten, um ihre Gesundheit zu unterstützen.»

Die Folge: «Es meldeten sich Kunden mit enormen Rückenschmerzen, die sich einen passenden Bürostuhl leisteten, um ihre Gesundheit zu unterstützen.»

KEYSTONE

Darum gehts

Im bisherigen Lockdown stieg die Nachfrage nach Bürostühlen um bis zu 200 Prozent.

Viele Arbeitnehmer sind für Homeoffice ergonomisch ungenügend eingerichtet.

Falsches Sitzen im Homeoffice sei oft Grund für Kreuzschmerzen und Schmerzen im Hals- und Nackenbereich.

Wohl noch nie war das Interesse an Bürostühlen grösser als jetzt, wo alle, die können, im Homeoffice arbeiten: «Von März bis April haben wir dreimal mehr Bürostühle verkauft als in der gleichen Zeit im Vorjahr. Das entspricht einem Anstieg von rund 200 Prozent», heisst es etwa bei der Digitec Galaxus AG auf eine entsprechende Anfrage. Der Grund für die enorm gesteigerte Nachfrage scheint klar: «Die meisten Menschen wollten sich wohl für die Homeoffice-Zeit noch etwas optimaler einrichten.»

«Wir haben eine erhöhte Nachfrage»

Die Firma Ergo Point hat die gleiche Feststellung gemacht: «Ja, wir haben in den ersten drei Wochen des Lockdown eine erhöhte Nachfrage festgestellt. Das Homeoffice stellt viele Arbeitnehmer vor Herausforderungen. Selten ist man zu Hause wirklich ergonomisch gut eingerichtet», sagt Gabriela Leemann, Shiatsu-Therapeutin und Ergonomie-Beraterin. Das Thema «unpassender Bürostuhl» quäle oft schon in der Firma. «Doch zu Hause sitzen die Leute häufig auf Esszimmer-, Garten-, Holzstühlen oder Hockern, halt das, was man so hat.» Die Folge: «Es meldeten sich Kunden mit enormen Rückenschmerzen, die sich einen passenden Bürostuhl leisteten, um ihre Gesundheit zu unterstützen.»

Meistens sitze man auf einem ungeeigneten Stuhl in einer Körperfehlhaltung, die Rückenschmerzen, Muskelverspannungen in Hals-und Schulter verursache, so Leemann weiter. Zudem könnten sich Durchblutungsprobleme in den Beinen zeigen oder Gelenkschmerzen in Hüften und Handgelenken das Arbeiten erschweren. Es lohne sich also, für die Gesundheit in einen passenden Bürostuhl zu investieren.

«Diese Schäden sollten reversibel sein»

Wer sich das aber nicht leisten kann oder will oder schlicht nicht genug Platz für einen Bürostuhl hat, wird folgendes gerne hören: «Eine Arbeitsweise auf unprofessionellen Möbeln von wenigen Monaten kann keine dauerhaften Haltungsschäden verursachen», wie Charlotte Schläpfer mitteilt, Sprecherein der Schweizerischen Chiropraktoren-Gesellschaft. Aber: «Sie kann durchaus kurz - und mittelfristig zu mehr Beschwerden führen.» Auch hier gibst jedoch wieder Good News: «Diese Schäden, zum Beispiel Nacken- und Schulter-Arm-Beschwerden, sollten in den meisten Fällen reversibel sein

Die Verbandsmitglieder von Chirosuisse hätten generell viele Patienten mit Kreuzschmerzen und Schmerzen im Hals- und Nackenbereich. «Die Ursachen sind oft schlechte Körperhaltung und falsches Sitzen bei der Telearbeit zu Hause mit nicht angepasstem Schreibtisch und Stuhl.» Dabei sei ein professionell eingerichteter Arbeitsplatz zu Hause nicht einmal zwingend, «solange man rückenbewusst sitzt», so Schläpfer.

Das empfiehlt die Chiropraktoren-Gesellschaft

  • Rückenbewusstes Sitzen = gerader Rücken; möglichst anlehnen; Rückenstützung für den unteren Rücken. Die Sitzfläche nach vorne unten absenken, das kann auch mit einem Sitzkeil (Sitzkissen) erreicht werden. Auf viel Abwechslung beim Sitzen achten. Es ist ratsam, die Haltung möglichst oft abzuwechseln. Abwechselnd Stehen und Sitzen beim Arbeiten wäre ideal.
  • Wer keinen professionellen Bürostuhl (mit Lenden-Stütze) hat, nimmt einen Swiss-Ball. Er hat den Vorteil, dass man in Bewegung ist und bleibt.
  • Längere Zeit mit dem Laptop auf dem Schoss zu arbeiten sollte vermieden werden. Die Haltung ist zu sehr vornübergebeugt. Besser ist, das Laptop auf einen Tisch zu stellen, wobei auf eine angenehme Tischhöhe zu achten ist.
  • Am Tisch Kontakt mit den Ellbogen herstellen, so kann die Spannung des Trapezmuskels verringert werden.
  • Tägliche Übungen sind wichtig. Spaziergänge – am besten zwei mal 20 Minuten – sind auch sehr gesund. Morgens und abends Stretching-Übungen sind empfehlenswert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
182 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Peter

10.05.2020, 01:15

Gesundheitliche Probleme im Homeoffice ? Kein Problem. Die arbeit kann auch ein Bulgare verrichten mit BWL Abschluss und Germanistik abschluss.

Bonny

09.05.2020, 23:59

Es ist nun Zeit zu handeln ... sprich hohe Strafen einführen und erwischte zu Zivildienst verdonnern und nachhaltig aufklären. Ich glaube an den kleinen Samen in jedem Hirn wird dieser gesund ernährt wächst vielleicht auch mal ein gesunder Baum daraus.

Bueffel

09.05.2020, 20:58

hmmm Ich bin Lkw chaufeur ich fahre euer material zur verbrennung ich transportiere das was ihr das wc Herunter spühlt zur Entsorgung und jammere auch nicht herum aber ihr Hommofficler könnt mit euren velos und Cabrios die Natur anschauen und mit dem Auto im 80ger mit 60 Fahren und Die die Arbeiten Aufhalten Aber Hauptsache Jammern in dem seit ihr Die Besten