Kanton Aargau – «Es tut gar nicht weh» – Jetzt impfen Kantone Kinder ab 5 Jahren
Publiziert

Kanton Aargau«Es tut gar nicht weh» – Jetzt impfen Kantone Kinder ab 5 Jahren

Seit Montag impft der Kanton Aargau Kinder ab fünf Jahren gegen Corona. 20 Minuten hat mit Müttern und Kindern kurz nach dem Pikser gesprochen.

Bei dieser Impfung handelt es sich allerdings um eine abgeschwächte Variante des Impfstoffes. Am ersten Tag wurde nur im Impfzentrum im Tivoli Center in Spreitenbach geimpft. Dabei beweisen die Kleinen Mut. Die zehnjährige Mira ermutigt: «Man darf einfach nicht daran denken, dann geht es. Man darf nicht hinschauen. Es tut auch nicht weh.» Claudia Brumann, die Mutter von Mira, erhofft sich, dass mit der Impfung ihre Kinder bestmöglich geschützt sind. Sie wünscht sich auch, dass der Alltag erleichtert wird, denn die Schulkinder und deren Familien sind natürlich von der Pandemie genauso betroffen wie alle anderen.

«Es gibt bestimmt noch ein Restrisiko für die Jungen. Grundsätzlich ist es aber für die Jungen nicht so gefährlich; aber wenn nicht alle mitmachen, können wir die Schwachen nicht schützen. Ich bin überzeugt, dass das der einzige Weg ist: Der Stärkere beschützt den Schwächeren», sagt Vera Zehnder, Mutter von Hannah und Mia im Interview mit 20 Minuten.

Der Kanton Aargau ist nicht der einzige Kanton, der diese Woche mit den Impfungen ab fünf Jahren beginnt. Im Baselland dürfen sich die Kinder im Impfzentrum Muttenz jeden Mittwochnachmittag und Samstag impfen lassen. In Zürich sind die Impfungen ebenfalls ab dieser Woche im Universitäts-Kinderspital Zürich, im Impfzentrum Hirschgraben und im Impfzentrum Uster erhältlich und auch der Kanton St. Gallen ist diese Woche am Impfen. Nur der Kanton Zug hat bereits im alten Jahr die ersten Kinder geimpft.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(Team Video News)

Deine Meinung