Aktualisiert 10.12.2018 17:50

Glühwein für 9.50 Franken«Es war ein Schock, als die Rechnung kam»

Mit dem Schiff fuhr eine Leserin von Vitznau nach Luzern und gönnte sich einen Glühwein. Als dann die Rechnung kam, konnte sie es kaum glauben.

von
mme
1 / 4
Diese Tasse gefüllt mit Glühwein bestellte eine Leser-Reporterin, als sie am Freitag mit dem Schiff von Vitznau nach Luzern fuhr.

Diese Tasse gefüllt mit Glühwein bestellte eine Leser-Reporterin, als sie am Freitag mit dem Schiff von Vitznau nach Luzern fuhr.

Verantwortlich für die Gastronomie auf den Schiffen auf dem Vierwalstättersee ist die Tavolago AG. Diese begründet den hohen Preis des Glühweins mit dessen Aufmachung sowie der nötigen Logistik, bis dieser an Bord sei.

Verantwortlich für die Gastronomie auf den Schiffen auf dem Vierwalstättersee ist die Tavolago AG. Diese begründet den hohen Preis des Glühweins mit dessen Aufmachung sowie der nötigen Logistik, bis dieser an Bord sei.

Keystone
Hier wird der Glühwein produziert, Lieferwagen transportieren ihn dann zu den Schiffen.

Hier wird der Glühwein produziert, Lieferwagen transportieren ihn dann zu den Schiffen.

Adventszeit ist Glühweinzeit. So bekam eine Leser-Reporterin Lust auf das Getränk, als sie am letzten Freitagabend mit der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee von Vitznau nach Luzern fuhr, und bestellte sich eine Tasse.

«Als nachher die Rechnung kam, war das ein Schockmoment», sagt sie. Satte 9.50 Franken betrug die Rechnung. Es habe nicht mal besonders viel vom Getränk dafür gegeben: «Er wurde in einer normalen Kaffeetasse serviert.»

«Noch nie so teuren Glühwein gesehen»

«Ich finde das grenzwertig, auch wenn es auf einem Schiff ist. Der Glühwein war zwar gut, aber so gut kann der gar nicht sein, dass er 9.50 Franken kosten soll. Ich habe noch nie irgendwo so teuren Glühwein gesehen», sagt die Leserin. «Das nächste Mal konsultiere ich die Getränkekarte, bevor ich bestelle. Und auf dem Vierwaldstättersee trinke ich definitiv nie mehr einen Glühwein.»

Bezahlt hat sie allerdings anstandslos: «Ich habe nicht reklamiert beim Personal. Dieses führt ja nur aus, was ihre Chefs entscheiden.»

Logistik treibe den Preis

Verantwortlich für die Gastronomie auf den Schiffen der SGV ist die Tavolago AG. Gianni Schüpbach, Leiter Corporate Services, begründet den Preis mit «mehreren Faktoren». Zum einen mit der «Aufmachung» des Getränkes: So werde der Glühwein bewusst in einer edlen Porzellan-Tasse und nicht in einem Pappbecher serviert. Zudem komme er mit Orangenschnitz, Zimtstange und Sternanis auf den Tisch.

Vor allem aber sei der Preis von der Logistik bestimmt, die Tavolago meistern müsse, bis die Passagiere den Glühwein an Bord geniessen können. «Wir produzieren in unserer Küche bei der Werft in Luzern, die Ware muss mit einem Transporter aufs Schiff gebracht werden. Das hat man bei Gastrobetrieben zu Land nicht.» Als Beispiele nennt er das Seebistro LUZ, wo der Glühwein 7.50 Franken koste, oder das Shoppingrestaurant Tisch + Bar in Holzhäusern, wo für das Heissgetränk 6.50 Franken berechnet werde. Beide genannten Betriebe gehören zu Tavolago.

Tavolago überprüft Preis nochmals

Andere negative Reaktionen für die 9.50 Franken habe Tavolago noch nicht gehabt. «Dennoch haben wir diese Kritik zum Anlass genommen, um nochmals zu überprüfen, ob der Preis wirklich gerechtfertigt ist. Wir sind dankbar für solche Inputs.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.