Rafael Nadal: «Es war ein sehr wichtiger Sieg für mich»
Aktualisiert

Rafael Nadal«Es war ein sehr wichtiger Sieg für mich»

Rafael Nadal machte im Halbfinal des ATP-Turniers in Key Biscane kurzen Prozess mit Roger Federer. Mit 6:3 und 6:2 liess die Nummer 1 der Weltrangliste dem Schweizer keine Chance.

Das erste Game bei sehr langsamen Bedingungen war aus Federers Sicht vielversprechend, nachher beging er aber zu viele Fehler, um Nadal zu gefährden. Gerade seine gefürchtete Vorhand war längst nicht so effizient wie sonst, zudem spielte der Linkshänder in den wichtigen Punkten sehr gut und servierte auch stark: Im ersten Satz gestand er Federer bei eigenem Aufschlag nur zwei Punkte zu und beim einzigen Breakball Federers Anfang des zweiten Satzes hatte er auch noch Pech. «Ich habe wirklich nicht gut gespielt», befand Federer, der insgesamt 31 unerzwungene Fehler beging.

Nadal führt damit im Head-to-Head 15:8 und hat auf Hartplätzen im Direktvergleich auf 4:4 ausgeglichen. «Es war ein sehr wichtiger Sieg für mich», frohlockte die Nummer 1 der Weltrangliste nach dem einseitigen Match. Nadal legte sich gegen Federer eine Strategie zurecht: «Ich wusste, dass ich viele erste Services ins Feld bringen musste, ansonsten hätte Federer mehr Spielraum für seine Vorhand bekommen. Deshalb versuchte ich, etwas langsamer zu servieren, dafür umso präziser - und das funktionierte sehr gut.»

Klarer hatte er Federer bisher nur einmal geschlagen, im Roland-Garros-Final 2008. Federer verlässt Nordamerika mit zwei Halbfinal-Niederlagen und wird bereits in zehn Tagen in Monte Carlo die Sandsaison eröffnen.

Traumfinal gegen Djokovic

Am Sonntag kommt es in Südflorida zum gleichen Endspiel wie in Indian Wells. Nadal trifft auf den in dieser Saison noch ungeschlagenen Serben Novak Djokovic. Wie sieht Nadal dem Showdown mit dem erfolgreichsten Spieler der letzten Wochen engegen? «Gegen Djokovic wird es wie immer einen harten Kampf geben, momentan spielt er mit unbändigem Selbstvertrauen, ich muss mein bestes Tennis auspacken, um eine Chance gegen ihn zu haben», so der Spanier, des sich einmal mehr nicht in der Favoritenrolle sieht.

Key Biscayne. ATP-Masters-1000-Turnier.

Zweiter Halbfinal:

Rafael Nadal (Sp/1) s. Roger Federer (Sz/3) 6:3, 6:2. - Nadal damit im Final gegen Novak Djokovic (Ser/2).

(res/si)

Deine Meinung