07.09.2020 03:01

Ärger wegen E-Bikes in Dübendorf«Es wird extrem rücksichtslos gefahren»

Die Stadtpolizei Dübendorf hat vermehrt Meldungen über rücksichtslose E-Bike-Fahrer auf der Schützenhausstrasse erhalten. Nun handelt die Stadt.

von
Thomas Mathis
1 / 3
Die Stadtpolizei Dübendorf hat diese Tafel aufgestellt.

Die Stadtpolizei Dübendorf hat diese Tafel aufgestellt.

Grund: Auf der Schützenhausstrasse kommen sich Velofahrer und Fussgänger immer wieder in die Quere.

Grund: Auf der Schützenhausstrasse kommen sich Velofahrer und Fussgänger immer wieder in die Quere.

Google Maps
«Sie brausen an einem vorbei. Es wird gedrängelt und überholt», sagt eine Leser-Reporterin.

«Sie brausen an einem vorbei. Es wird gedrängelt und überholt», sagt eine Leser-Reporterin.

Google Maps

Darum gehts

  • Fussgänger auf der Schützenhausstrasse ärgern sich seit längerer Zeit über schnelle E-Bike-Fahrer.
  • Es kommt offenbar auch zu Beschimpfungen.
  • Nun hat die Stadt eine Tafel aufgestellt mit dem Hinweis, dass E-Bikes mit gelbem Nummernschild den Motor abschalten müssen.

Es ist schon lange ein Ärgernis – auf der Schützenhausstrasse in Dübendorf kommen sich Velofahrer und Fussgänger in die Quere. «Es wird extrem rücksichtslos gefahren», sagt die 49-jährige Dübendorferin K. H.*, die täglich mit ihrem Schäfermischling auf der Strecke spazieren geht. Die Velos würden beinahe lautlos und sehr schnell von hinten angefahren kommen. «Sie brausen an einem vorbei. Es wird gedrängelt und überholt.»

Wenn man dann etwas sage, werde man beschimpft. «Nimm deinen elenden Köter aus dem Weg», habe man ihr schon zugerufen. Schlimm sei es vor allem in den Pendlerzeiten am Morgen und am Abend. Seit Jahren würden Spaziergänger wegen der Velos und vor allem der E-Bikes reklamieren. «Endlich hat die Stadt reagiert – und es nützt.»

Kampagne der Stadtpolizei

Seit Anfang September steht bei der Schützenhausstrasse eine Tafel mit dem Text «Hier gilt für E-Bikes: Durchfahrt nur mit ausgeschaltetem Motor erlaubt». Es handelt sich um eine Kampagne der Stadtpolizei Dübendorf zusammen mit der städtischen Sicherheitsabteilung. «Wir haben vermehrt Meldungen erhalten, dass Velos in hohem Tempo vorbeifahren», sagt der stellvertretende Kommandant Philipp Wieland. Aufgefallen seien den Passanten besonders schnelle E-Bikes mit gelbem Kontrollschild.

Nun habe man eine entsprechende Tafel aufgestellt. «Es galt bereits vorher ein Fahrverbot für Motorfahrräder. Mit der Tafel wollen wir die E-Bike-Fahrer darauf hinweisen, dass sie nur mit ausgeschaltetem Motor fahren dürfen.» Beim Glattquai, wo auf dem schmalen Gehweg ein Fahrverbot für Velos angebracht ist, habe eine ähnliche Massnahme kürzlich Wirkung gezeigt.

*Name der Redaktion bekannt

E-Bikes

Ein E-Bike ist ein Motorfahrrad mit elektrischer Tretunterstützung. Der Lenker muss mindestens 14 Jahre alt sein. Es gibt zwei Kategorien:

– Leichte Motorfahrräder: E-Bikes bis 500 Watt Motorleistung oder maximal 25 km/h mit Tretunterstützung.

– Motorfahrräder: E-Bikes bis 1000 Watt Motorleistung oder maximal 45 km/h Tretunterstützung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
142 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Vater von 2.

08.09.2020, 04:39

Versuche spazieren in der Stadt auf gemeinschaftliche geh Wege zu spazieren. Du wirst angefahren!!!

Stefan

07.09.2020, 07:01

Zürich hat wohl auch die tollsten Fahradwege. Füssgänger und Fahrradwege gemischt auf einer Strassenseite mit Verkehr in beide Richtungen, und natürlich, Einspurig! Da kann ich sogar als unmotorisierter Velofahrer leider auch nicht "normal" meine 30 kmh fahren. Baut besser mal anständige Fahradwege und mischt die bloss nicht mit Gehwegen.

Velofahrer

07.09.2020, 06:56

Da gibt es die Fahrer im vortgeschrittenem Alter welche diese Form der Mobilität geniesen. Da spricht ja nichts dagegen. Aber in einem Kreisel überholen und dan noch meine Fahrspur schneiden gleicht einem Selbstmordversuch. Hätten wir nicht die gleiche Ausfahrt gehabt , hätte es übel geknallt. Und die 2 älteren Damen Auf dem E-Bike ohne Helm und ich währen gestürzt. Nach meinem Wissen ist das überholen eines Velo im Kreisverkehr nicht verboten. Jedoch war dieses Manöver sehr brisant und Fragwürdig.