Experte zum Raab-Rücktritt: «Es wird nicht leicht, diese Lücke zu füllen»
Aktualisiert

Experte zum Raab-Rücktritt«Es wird nicht leicht, diese Lücke zu füllen»

Zum Abschied von Stefan Raab spricht Medienpsychologe Jo Groebel über das, was den Entertainer ausmachte und über die Lücke, die er hinterlässt.

von
Andreas Hauri

Hat man etwas verpasst, wenn man die letzten zwanzig Jahre Stefan Raab am Fernsehen aus dem Weg ging?

Jo Groebel:Die älteren Zeitgenossen würden dem wohl zustimmen. Doch wirklich faszinierend an Raab war dessen Pioniergeist. Zumindest in der Kommerzialisierung neuer Unterhaltungsformate, die gerade ein junges Publikum anzogen, hebt er sich dabei deutlich von anderen Unterhaltungssendungen ab. Er war bei seinen Shows nicht nur Moderator, sondern brachte sich aktiv ins Geschehen mit ein, in diversen Formaten.

Was war Raabs gröster Coup?

Er hat den öffentlich Rechtlichen in Deutschland mit links vorgeführt, wie erfolgreiche Unterhaltung eben geht. Und er sorgte dafür, dass Lena Meyer-Landrut sogar zweimal hintereinander am Eurovision Song Contest teilnahm. Das war schwere Kost, vor allem für die ARD.

Hat Raab auch Tabus gebrochen?

Er übertrat auch Grenzen, die nicht unumstritten blieben. Der Eklat 2001 mit der damals 16-jährigen Lisa Loch, über die sich Raab bei TV total, auf eine unmoralische Art und Weise lustig machte, zeigte, dass auch er mal in die Tonne greift. Dass er gegen eine ihm sozial oder zumindest in der Öffentlichkeit tiefer gestellten Person abfällig verhält, darf man als eine moralische Grenzüberschreitung werten.

Wie hat er es geschafft, sein Privatleben so privat zu halten?

Auch hier überschreitet Raab konsequent Grenzen. In seiner Show gibt er sich mit Haut und Haar dem Wettkampf hin – Privates von Raab kennt man hingegen kaum. Wahrscheinlich ist Stefan Raabs Privatleben, das meist geschützte in ganz Deutschland.

Tut man Stefan Raab unrecht, wenn man ihn mit einem bildungsfernen Publikum in Verbindung bringt?

Bildungsfern würde ich nicht behaupten. Dafür ist Raabs Humor zu intelligent. Und zweifellos frischer als gewisse Reality-Shows, die an den Nachmittagen ausgestrahlt werden.

Welche Lücke hinterlässt Raab mit seinem Abschied?

Raab war ein Vollprofi vor dem Herrn. Es gibt nur wenige, die so professionell, wie er es über lange Zeit hinweg tat, Fernsehen machen können. Er hat die Normen der Unterhaltungsbranche mit verändert. Es wird nicht ganz leicht sein, diese Lücke zu füllen.

Professor Doktor Jo Groebel (65) ist einer der Begründer der modernen Medienpsychologie und der Fernsehforschung. Der Deutsche verfolgt aktiv das TV-Geschehen und gilt als renommierter Kritiker im Business.

Deine Meinung