11.09.2020 18:34

Tesla-Chef auf Twitter«Es wird super Spass machen!» – Musk buhlt um Mitarbeiter

In Deutschland entsteht ein neues Tesla-Werk. Dort sollen mindestens 12’000 Mitarbeiter beschäftigt werden. Jetzt wirbt der Tesla-Chef auf Twitter um Mitarbeiter – und das auf Deutsch.

von
Barbara Scherer
1 / 9
Der Tesla-Chef Elon Musk baut in Berlin eine neue Fabrik und sucht Mitarbeiter.

Der Tesla-Chef Elon Musk baut in Berlin eine neue Fabrik und sucht Mitarbeiter.

KEYSTONE
Auf Twitter wirbt er nun um Mitarbeiter: «Bitte arbeiten Sie bei Tesla Giga Berlin! Es wird super Spass machen!!».

Auf Twitter wirbt er nun um Mitarbeiter: «Bitte arbeiten Sie bei Tesla Giga Berlin! Es wird super Spass machen!!».

KEYSTONE
Interessierte gibt es sicher schon: Ein Tesla-Fan hatte beim Besuch von Musk in Deutschland Anfang September dieses Schild dabei. Darauf stand auf Englisch der Satz: «Ich möchte für dich arbeiten!».

Interessierte gibt es sicher schon: Ein Tesla-Fan hatte beim Besuch von Musk in Deutschland Anfang September dieses Schild dabei. Darauf stand auf Englisch der Satz: «Ich möchte für dich arbeiten!».

imago images/ULMER Pressebildagentur

Darum gehts

  • Für die neue Giga-Factory in Berlin sucht Tesla Mitarbeiter.
  • Jetzt wirbt Elon Musk höchstpersönlich mit einem Tweet um Angestellte.

Teslas sollen in Zukunft auch in Deutschland produziert werden. Zurzeit wird eine Giga-Factory in Berlin gebaut. Dort sollen in Zukunft bis zu einer halbe Million Elektroautos pro Jahr hergestellt werden. Rund 12’000 Stellen sollen laut dem Autohersteller damit geschaffen werden.

Jetzt wirbt der Tesla-Chef Elon Musk höchstpersönlich um Fachkräfte. Auf Twitter schreibt er: «Bitte arbeiten Sie bei Tesla Giga Berlin! Es wird super Spass machen!!» Seinen Tweet hat der amerikanische Milliardär auf Deutsch verfasst:

Der brandenburgische Wirtschaftsminister behauptete sogar, dass in der neuen Tesla-Fabrik bis zu 40’000 Mitarbeiter beschäftigt werden könnten. Wer an einer Stelle in der neuen Giga-Factory interessiert ist, muss sich auf ein 3-Schicht-System und Nachtarbeit vorbereiten. Denn dort soll rund um die Uhr produziert werden.

So soll bereits ab Juli 2021 mit der Produktion des Model Y in Berlin gestartet werden. Der Jobaufruf von Musk auf Twitter hat fast 24’000 Likes erhalten und wurde über 1000-mal geteilt. Einige Interessierte Arbeitnehmer haben sich auch schon gemeldet:

Tesla quietscht und rasselt

Tesla hat einige Fans. Doch in Tests kommen die Autos nicht immer gut weg. Dass die Fahrzeuge viele Probleme haben, zeigt eine Qualitätsstudie der renommierten US-Verbraucherschutzorganisation J.D. Power. Tesla ist das erste Mal im Test vertreten und landet auf dem letzten Platz aller 32 grossen in den USA verkauften Fahrzeugmarken. Für das Ranking befragte die Organisation Neuwagenkäufer. Sie wollte wissen, wie die Leistung der Neufahrzeuge in den ersten 90 Tagen war. Bei 100 neu ausgelieferten Fahrzeugen des Modelljahrs 2020 treten im Durchschnitt 166 Probleme auf. Bei den Tesla-Modellen S, X, Y oder 3 sind es 250 Probleme. Die Probleme der Tesla-Wagen sind in erster Linie Lackmängel oder schlecht sitzende Karosserieteile, wie CNBC schreibt. Ausserdem quietscht und rasselt es an vielen Ecken im Auto. Die Kunden würden sich zudem über die ungenaue Reichweitenmessung beschweren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
58 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Wette gillt

12.09.2020, 20:50

der tag des untergang des musk und seinen aktionären wird kommen...mit bestimmtheit! WIRECard lässt grüssen!

Öffi

12.09.2020, 17:43

Wenn man den Tweed bei Twitter gelesen hat, dann weiß man wie der Mann tickt und das hat gewiss mit Spaß nichts zu tun! Spaß werden einzig seine Aktionäre und Er haben...

zürcher

12.09.2020, 16:21

kennt ler den Lutqmir