Aktualisiert 13.02.2009 10:22

Handy-SoftwareEsmertec und Purple Labs fusionieren

Schulterschluss in der Handysoftware-Branche: Die Zürcher Esmertec schliesst sich mit der französischen Purple Labs zum neuen Unternehmen Myriad Group zusammen. Esmertec übernimmt dazu sämtliche Aktien der privat gehaltenen Purple Labs.

Die Transaktion erfolgt via Aktientausch. Das neu formierte Unternehmen soll Myriad Group heissen und an der Schweizer Börse SIX kotiert sein, wie Esmertec am Freitag bekannt gab. Mit Myriad entstehe einer der führenden Handysoftware-Entwickler mit einem erwarteten Umsatz für 2009 von über 125 Millionen Dollar.

Der bisherige Esmertec-Chef Thomas Hornung verlässt das Unternehmen. Chef wird Simon Wilkinson, bisher Geschäftsführer von Purple Labs.

Esmertec wird 100 Prozent des Aktienkapitals der Purple Labs für 19,7 Millionen eigene Aktien übernehmen. Weitere 4,4 Millionen Aktien sind fällig, falls im laufenden Jahr gewisse Profitabilitäts- Kennziffern erreicht werden. Für den Optionsplan des Purple Labs- Managements könnten zusätzliche knapp 1,8 Millionen Titel ausgegeben werden.

Bei Esmertec wird im Zug der Übernahme eine Kapitalerhöhung nötig, die unter Ausschluss der Bezugsrechte der bestehenden Aktionäre durchgeführt wird. Wie Esmertec weiter schreibt, hat die Übernahmekommission die Transaktion bereits wohlwollend beurteilt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.