Esther Maurer bewilligt bei WM-Quali eine Freinacht
Aktualisiert

Esther Maurer bewilligt bei WM-Quali eine Freinacht

Die Stadt in Fussball-Ekstase: Die Beizen sind für den heutigen Match Türkei – Schweiz gerüstet. Löst unsere Nati das WM-Ticket, bewilligt Stadträtin Esther Maurer sogar eine Freinacht.

«Frau Maurer gewährt die Aufhebung der Polizeistunde, wenn sich die Schweiz für die WM 2006 qualifiziert», sagt Marco Cortesi, Sprecher der Stadtpolizei.

Heute geht also für die Fussballfans in der Limmatstadt richtig die Post ab: «Für jedes Schweizer Tor geben wir einen aus», sagt Mehran, Geschäftsführer der Pubs Lady Hamilton's und Nelson. Fussball pur auf Grossleinwand bietet auch das Mascotte beim Bellevue. «Wir erwarten etwa 300 Gäste, und beim ersten Schweizer Tor gibt es eine Runde Gratisbier», verspricht Geschäftsleiter Alfonso.

Bekannt für spezielle Kicker-Events ist auch das El Lokal an der Gessnerallee. Gleich auf drei Bildschirmen und einer Grossleinwand wird das Spiel dort übertragen. Immer wieder für eine Überraschung gut ist die Flachpassbar im Letzigrund. «Bei einer Qualifikation gibt es eine Polonaise von der Flachpassbar bis zur Langstrasse», heisst es im Newsletter.

In der totalen Euphorie gibts für viele nur noch eins: ins Auto steigen und um die Wette hupen. 20 Minuten weiss, dass die Fans einen Auto-Korso dem Limmatquai entlang planen.

Romina Lenzlinger

Deine Meinung