Aktualisiert 15.05.2007 19:21

Esther Maurer von Schwulen ausgebuht

Esther Maurer stellte sich am Montagabend den Vorwürfen aus der Zürcher Gay-Szene über das angeblich schwulenfeindliche Verhalten der Stadtpolizei.

Die Podiumsdiskussion der städtischen SP unter dem Titel «Schwule, Polizei, Zürich» dürfte der Zürcher Polizeichefin aber nicht in guter Erinnerung bleiben: Maurer wurde von den über 200 Zuhörern, die zur grossen Mehrheit schwule Männer waren, ausgelacht und ausgebuht.

Für Empörung sorgte Maurer, als sie Schwule, die Angst haben, bei der Polizei eine Anzeige einzureichen, mit illegalen Prostituierten verglich, und sie erregte Missfallen, weil sie während der Veranstaltung SMS schrieb. Maurer fühlte sich missverstanden: «Ich habe noch nie ein Publikum erlebt, das mir so wenig zugehört hat», ärgerte sie sich. Sie habe sich deshalb sehr unwohl gefühlt.

(lüs)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.