Publiziert

Bei Tor gegen DFB-ElfEto'o zeigt wieder seinen Opa-Jubel

Beim WM-Testspiel gegen Deutschland beweist Kameruns Samuel Eto'o wieder einmal: Er ist immer noch für Tore gut - auch wenn immer wieder über sein Alter diskutiert wird.

von
fbu

2:2 trennten sich Kamerun und Deutschland 11 Tage vor dem WM-Start in einem Testspiel. In der ersten Halbzeit fielen keine Tore, in der 62. Minute war es dann Chelsea-Stürmer Samuel Eto'o, der das Spiel mit der 1:0-Führung so richtig lancierte. Beim Feiern des Treffers zeigte Kameruns Superstar eine Pose, die er in dieser Saison bereits einmal vorführte. Er stützte sich auf die Eckfahne, wie ein alter Mann auf seinen Stock, und griff sich dabei in den Rücken.

Eto'o spielte mit dieser Jubelpose auf eine Debatte um sein wahres Alter an. Offiziell ist der Stürmer 33 Jahre alt - im Frühling klopfte aber Chelsea-Coach José Mourinho markige Sprüche zum Alter seines Schützlings und deutete an, dass er allenfalls auch älter sei. Eine Ex-Freundin meinte gar, Eto'o sei bereits 39 Jahre alt. In der Folge zeigte der Kameruner bereits im Chelsea-Trikot den Opa-Jubel.

So oder so: Der Stürmer ist treffsicher wie immer und damit die grosse WM-Hoffnung für das Nationalteam Kameruns an der WM. Die unbezähmbaren Löwen treffen in der Vorrunde auf Gastgeber Brasilien, Kroatien und Mexiko.

Deine Meinung