Neues Nati-Trikot: Etwas für Traditionalisten
Aktualisiert

Neues Nati-TrikotEtwas für Traditionalisten

Kein Schnickschnack, keine Design-Experimente: Das neue Nati-Trikot ist heute im Letzigrund-Stadion präsentiert worden. Es ist einmal mehr rot.

von
E. Tedesco & S. Compagno

Es ist ein Trikot für Traditionalisten. Rot, ein Schweizer Kreuz, das Logo des Fussballverbands und von Ausrüster Puma. Kein Schnickschnack – und abgesehen von weissen Einsätzen an den Ärmeln und am Rumpf kaum Versuche, das klassische Shirt mit Design aufzupeppen.

Etwas gar viel Design hat dafür das Goalie-Trikot von Diego Benaglio abbekommen: Mit dem grünen Kreuz auf dem Rumpf sieht der Nati-Goalie aus wie eine wandelnde Apotheke. Der Nati-Goalie freute sich, dass er bei der Farbwahl Mitspracherecht hatte.

Lob von Lichtsteiner

Verteidiger Stephan Lichtsteiner lobte bei der Präsentation des Trikots artig dessen «Design, Komfort und Funktionalität», Puma-General-Manager Matthias Bäumer nannte es «eine zweite Haut». Keine Sorge: Die Replika, die ab Dienstag im Handel erhältlich ist, gibt es auch in Grössen, die keinen derart durchtrainierten Körper erfordern, wie ihn die die Nati-Stars haben.

Freuen können sich auch die weiblichen Fans über das neue Nati-Trikot: Sie sind hauteng ausgefallen und zeichnen die Konturen der Stars bis ins letzte Detail ab. Tranquillo Barnetta während der Präsentation lachend: «Das Trikot verzeiht nichts, ich halte schon die ganze Zeit die Luft an.» Atmete danach tief ein – und machte so und so eine gute Figur im weissen Auswärtsdress.

Deine Meinung