Aktualisiert 12.02.2015 11:27

Sozialer Status

«Etwas mit einem Maurer zu haben, stresst mich»

Männer und Frauen heiraten zunehmend Menschen aus der gleichen sozialen Schicht. 20-Minuten-Leser erzählen, worauf sie bei der Partnerwahl achten.

von
Ph. Flück
Nico: «Ich will unbedingt eine Frau der gleichen sozialen Klasse wie ich. Frauen, die wenig verdienen sind viel stärker an Statussymbolen interessiert.»

Nico: «Ich will unbedingt eine Frau der gleichen sozialen Klasse wie ich. Frauen, die wenig verdienen sind viel stärker an Statussymbolen interessiert.»

Der Arzt heiratet nicht länger die Krankenschwester, sondern die Ärztin, und der Anwalt entscheidet sich für die Anwältin statt für seine Assistentin. Wie eine OECD-Studie jüngst zeigte, gibt es eine «Tendenz zur Paarung unter Gleichen». Dies trage zur wachsenden sozialen Ungleichheit in der westlichen Welt bei.

Das Thema hat unsere Leser sichtlich bewegt. Hunderte Kommentare gingen ein. Eine Studentin berichtete von einer Beziehung mit einem Arbeiter, die zu Bruch ging, weil er zu wenig intelligent war. Und ein Bäcker erzählte von seinem Glück, eine Millionärin geangelt zu haben und nun ein saftiges Taschengeld zu geniessen.

Conny* (17) will keinen Maurer

«Nach meiner Lehre will ich Wirtschaft studieren, in die USA auswandern und Mitte 40 mal 20'000 Franken im Monat verdienen. Schon jetzt beunruhigt es mich, wenn ich mit einem Mauer oder Stromer was habe. Denn ich weiss genau, dass es nie lebenslang halten würde. Ich will nämlich einen Mann, der mir was bieten kann. Es geht mir dabei nicht in erster Linie ums Geld, sondern um den Bildungsgrad. Ich will mit meinem Zukünftigen auch gerne über Themen wie Politik oder Wirtschaft reden können und nicht nur darüber, was heute auf RTL lief.»

Tobias und Nico wollen gutverdienende Frauen

Tobias: «Ich verdiene sehr gut und für mich würde eine Frau mit einem tieferen sozialen Status überhaupt nicht in Frage kommen. Wenn ich eine Frau heirate, die selber wenig verdient und es nicht klappt, verliere ich bei der Scheidung mein ganzes Geld. Deshalb interessiere ich mich nur für Frauen, die selber genug verdienen.»

Nico: «Ich will unbedingt eine Frau der gleichen sozialen Klasse wie ich. Frauen, die wenig verdienen, sind viel stärker an Statussymbolen interessiert, deshalb hat es mit ihnen nie geklappt. Sie wollen immer teure Autos und Designer-Taschen, nur weil ich es mir leisten kann, ihnen solche Dinge zu kaufen. Momentan bin ich mit einer Frau aus gutem Haus zusammen und bis jetzt klappt es sehr gut.»

Peter braucht eine Frau mit gleichem sozialen Status

«Ich bin seit elf Jahren mit meiner Frau zusammen. Wir haben beide einen hohen sozialen Status und belegen wichtige Positionen in zwei verschiedenen Firmen der Industriebranche. Wir verstehen uns blind, weil ich ihr die Probleme erklären kann, die ich bei der Arbeit habe, und sie sofort weiss, wovon ich spreche. Wir machen täglich ähnliche Erfahrungen bei der Arbeit, was dazu führt, dass unsere Diskussionen immer sehr konstruktiv sind. Seit ich mit meiner Frau zusammen bin, habe ich gemerkt, dass es für mich wichtig ist, dass meine Partnerin die gleiche Arbeit macht wie ich. Nun könnte ich mir nicht vorstellen, mit einer Frau zusammen zu sein, die einen anderen sozialen Status hat.»

Susanna* (36) liebt einen ärmeren Mann

«Ich habe schlechte Erfahrungen mit einem Mann gemacht, der einen höheren sozialen Status hatte als ich. Am Anfang unserer Beziehung, als ich noch Mitte 20 war, imponierte mir die Wichtigkeit, die er sich selbst gab. Schon bald merkte ich aber, dass alles, was ich tat, nicht gut genug für ihn war. Dies führte dazu, dass ich einen Nervenzusammenbruch und mehrere Depressionen hatte und an Gewicht zunahm. Ich fühlte mich nicht wertgeschätzt. Ich merkte, dass ich einfach nicht mehr in seine Vorstellung einer perfekten Frau passte und verlangte die Scheidung. Später habe ich mein Glück gefunden, als ich mich in einen Mann verliebte, der weniger verdiente als ich. Das war allerdings nie ein Problem. Er hat schnell gemerkt, dass ich an gepflückten Blumen mehr Freude habe als an teurem Schmuck. Heute weiss ich, dass der soziale Status keine Rolle spielt, wenn man auf der gleichen Wellenlänge mit seinem Partner ist.»

Trudi und Sissi glauben an die Liebe

Trudi: «Der soziale Status spielt in einer Beziehung überhaupt keine Rolle: Mein Herz überlegt nicht, aus welcher Schicht ein Mann stammt, in den ich mich verliebe. Ich habe einen Mann geheiratet, der ein ewiger Student ist und jeden Rappen zweimal umdrehen muss, bevor er sich etwas leistet. Das kann zum Teil schon nerven. Aber ich vergesse jedes Ärgernis, wenn ich daran denke, wie schön wir es miteinander haben.»

Sissi: «Man wählt ja nicht selber aus, in wen man sich verliebt. Mein Mann war arbeitslos, als ich ihn kennengelernt habe. Trotzdem verliebte ich mich und habe mir keine Sekunde überlegt, ob unsere Beziehung daran scheitern könnte, nur weil er keinen Job hatte. Mittlerweile hat er eine Anstellung gefunden und verdient gleich viel wie ich, doch Geld spielt immer noch keine Rolle. Eigentlich ist es ganz einfach: Entweder man liebt sich oder eben nicht.»

*Name geändert

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.