Zickige Slowenen: EU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien blockiert
Aktualisiert

Zickige SlowenenEU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien blockiert

Eine neue Runde von Verhandlungen über einen Beitritt Kroatiens zur Europäischen Union ist wegen des Grenzstreits mit Slowenien abgesagt worden.

Die tschechische EU- Ratspräsidentschaft teilte am Mittwoch in Brüssel mit, trotz «erheblicher Bemühungen» um eine Lösung des Streits blieben die Beitrittsverhandlungen «blockiert». EU-Mitglied Slowenien verhindert den formellen Abschluss von Verhandlungsbereichen, weil es sich mit Kroatien nicht über den Verlauf der Grenze in der Adria einigen kann.

Erst in der vergangenen Woche hatten Gespräche zwischen den Aussenministern der beiden Seiten keine Einigung gebracht. «Der Grenzstreit bleibt eine bilaterale Frage, die nur von Slowenien und Kroatien gelöst werden kann», heisst es in der Erklärung der EU- Ratspräsidentschaft.

Die Präsidentschaft bedauere zutiefst, dass trotz der Bemühungen von EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn keine Fortschritte bei den Verhandlungen erzielt werden konnten. Die neue Verhandlungsrunde war für Freitag vorgesehen.

(sda)

Deine Meinung