Aktualisiert 14.06.2004 14:30

EU-Kommission bedauert tiefe Wahlbeteiligung

Die EU-Kommission ist besorgt über die schwache Beteiligung an den Europawahlen vor allem in den neuen Mitgliedstaaten.

Chefsprecher Reijo Kemppinen sagte am Montag in Brüssel, die Regierungen müssten mehr tun, um die Bürger über die Bedeutung europäischer Politik aufzuklären. Die Zahlen zur Wahlbeteiligung seien mit Ausnahme von Malta und Zypern höchst unbefriedigend.

Die Kommission forderte von den EU-Staaten, den Einfluss des Europäischen Parlaments in der neuen Verfassung zu stärken.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.