EU spricht mit Serbien und Kosovo

Aktualisiert

EU spricht mit Serbien und Kosovo

Erstmals seit der Unabhängigkeitserklärung des Kosovos wollen die EU-Aussenminister morgen gemeinsam mit Serben und Kosovaren über das weitere Schicksal der Region beraten.

Serbien wird bei dem Treffen in der slowenischen Ortschaft Brdo bei Ljubljana von seinem Aussenminister Vuk Jeremic vertreten. Die slowenische EU-Ratspräsidentschaft schloss am Freitag nicht aus, dass für der Kosovo Ministerpräsident Hashim Thaci persönlich anreisen könnte.

Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier erklärte, er betrachte das Treffen als «Beitrag zur Stabilisierung der Region insgesamt». Die EU werde Serben wie Kosovaren ermahnen, «dass Beiträge unterbleiben, die zu einer weiteren Instabilität in einer schwierigen Region führen». Auch die politische Einflussnahme der serbischen Regierung auf die serbische Minderheit im Norden des Kosovos werde ein Thema sein, sagte Steinmeier. (dapd)

Deine Meinung