Obligatorium geplant: EU: Tagsüber immer mit Licht fahren
Aktualisiert

Obligatorium geplantEU: Tagsüber immer mit Licht fahren

Ab 2011 sollen nach dem Willen der EU-Kommission alle neuen Autos mit sogenannten Tagfahrleuchten ausgestattet werden. Die Zahl der Verkehrstoten könnte damit laut EU-Experten um drei bis fünf Prozent pro Jahr verringert werden. Der ADAC befürchtet, dass dadurch Fussgänger und Töfffahrer gefährlicher leben.

Für neue Lastwagen soll die Vorschrift ab August 2012 greifen. «Tagfahrlicht macht Pkw, Lkw und Busse besser erkennbar und verbessert damit die Sicherheit im Strassenverkehr», erklärte EU-Industriekommissar Günter Verheugen in einer Pressemitteilung.

Der ADAC begrüsste den Vorschlag grundsätzlich. «An einem Tag wie heute, wo es ein bisschen trüb ist, sind Fahrzeuge, die beleuchtet sind, durchaus auffälliger», sagte Pressesprecher Maximilian Maurer. Allerdings sei noch nicht zweifelsfrei erwiesen, dass Tagfahrleuchten die Sicherheit im Strassenverkehr tatsächlich verbesserten. «Es gibt auch Stimmen, die sagen, das würde auf Kosten von Fussgängern und Motorradfahrern gehen», sagte Maurer der Nachrichtenagentur AP.

Motorräder müssen schon heute auch tagsüber mit Licht fahren, damit sie besser gesehen werden - «wenn jetzt alle mit Licht fahren, minimiert sich dieser Effekt wieder», gab Maurer zu bedenken. «Auch für Fussgänger, die überhaupt nicht beleuchtet sind am Tag, könnten die Folgen letztlich negativ sein.» Nach Auffassung des ADAC könne man dies aber «nicht im stillen Kämmerlein ausprobieren, da muss man sehen, wie es in der Praxis wirkt». (dapd)

Deine Meinung