EU will Autos auf 162 km/h plombieren
Aktualisiert

EU will Autos auf 162 km/h plombieren

Neuwagen in der Europäischen Union sollen nach Plänen des EU-Parlaments ab 2013 mit einer Klima-Bremse ausgestattet werden und nicht mehr schneller als 162 Stundenkilometer (101 Meilen pro Stunde) fahren dürfen.

Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, soll in der kommenden Woche im Umweltausschuss des EU-Parlaments über einen entsprechenden Vorschlag des britischen EU-Abgeordneten Chris Davis beraten werden.

Die Pläne sehen laut dem Bericht vor, dass die Klimaschutzvorschriften für neu zugelassene Autos noch einmal erheblich verschärft werden. Ausnahmen von der Tempobeschränkungen sollen dem Bericht zufolge nur für Polizei, Krankenwagen, andere hoheitliche Aufgaben oder Militärfahrzeuge gelten. Der für 2012 geplante EU-Abgaswert von 130 Gramm CO2 pro Kilometer soll ab 2020 auf 95 Gramm sinken. Ausserdem sollen die Autohersteller in Autoanzeigen, Plakaten und sonstigen Werbungen 20 Prozent der Werbefläche für Verbrauchs- und Abgasangaben reservieren müssen.

Die deutsche CDU kritisierte die Überlegungen als unkoordiniert. Es sei zielführender, zunächst zu prüfen, wie weit man mit den vorhandenen Beschlüssen komme, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Katherina Reiche der «Mitteldeutschen Zeitung». Dagegen unterstützte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) den Vorschlag, die Höchstgeschwindigkeit von Personenwagen zu begrenzen: Wer Klimaschutz ernst meine, müsse ein Tempolimit einführen und die Höchstgeschwindigkeit drosseln, erklärte ein VCD-Sprecher.

Derweil verschärfte der US-Senat erstmals seit 18 Jahren die Umweltauflagen für Autos. Mit 65 gegen 27 Stimmen verabschiedete er am Donnerstag in Washington ein Gesetz, mit dem der Durchschnittsverbrauch von Pkw, SUV-Geländewagen und Kleintransportern gesenkt, Preisabsprachen im Energiesektor bekämpft und die Produktion von Ethanol-Kraftstoffen erheblich erhöht werden soll.

Autos sollen bis 2020 statt bisher durchschnittlich 22,7 Meilen pro Gallone (mpg, 9,7 Kilometer pro Liter) 35 mpg (15 Kilometer pro Kilometer) verbrauchen. Das soll ermöglichen, dass in den USA bis 2025 täglich 2,5 Millionen Barrel Öl weniger verbraucht werden. Das Gesetz soll in der kommenden Woche im Repräsentantenhaus debattiert werden. (dapd)

Deine Meinung