Aktualisiert 21.03.2006 16:48

EU will Tierversuche reduzieren

Bei der Entwicklung von Medikamenten können Europas Forscher stärker auf Zellkulturen zurückgreifen und damit die Zahl der Tierversuche verringern.

Für sechs solcher alternativer Testverfahren hat der Fachausschuss in Brüssel grünes Licht gegeben.

Da diese Tests auch genauere Ergebnisse erbrächten als die bisherigen Tierversuche, würden die Medikamente zudem sicherer werden, bevor sie in klinischen Studien am Mensch getestet würden, erläuterte die Behörde.

Bei den Tests zur Ermittlung der richtigen Dosierung hochgiftiger Medikamente für die Chemotherapie gegen Krebs können laut Kommission nun auch auch Kulturen aus dem Knochenmark von Mäusen und menschlichen Nabelschnur-Zellen eingesetzt werden. Fünf der genehmigten Tests verwenden im Labor gezüchtete menschliche Immunzellen, die ähnlich wie das Immunsystem reagieren.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.