Euro 08: Joggeli für die BVB Sperrzone
Aktualisiert

Euro 08: Joggeli für die BVB Sperrzone

Das St.-Jakob-Stadion soll während der Euro 08 für die BVB dichtgemacht werden. CVP-Grossrat Pius Marrer wehrt sich für die Basler Trams und Busse.

Anders als bei FCB-Spielen werden während der Euro 08 keine Fans mit dem öffentlichen Verkehr zum

St.-Jakob-Stadion fahren: Ab neun Stunden vor einem Match hält dort weder der 36er-Bus noch das 14er-Tram. «Einen schlechten Witz» findet diese Massnahme CVP-Grossrat Pius Marrer. «Die BVB sind bekannt dafür, dass sie Grossveranstaltungen im Joggeli bestens bewältigen können.» Deshalb wendet sich der ehemalige BVB-Pressesprecher nun mit einer Interpellation an den Regierungsrat.

«An Spieltagen wird rund ums Stadion ein Sicherheitsperimeter errichtet», erklärt der Basler Euro-Delegierte Hanspeter Weisshaupt. «Dazu zählen auch die Trams und Busse.» Mit der Massnahme will die Uefa verhindern, dass Personen ohne Ticket in den abgesperrten Bereich gelangen.

Immerhin ist mittlerweile klar, dass die Uefa den Shuttle-Zug vom Bahnhof SBB erlauben wird. Ansonsten müssen die Fans das Stadion zu Fuss erreichen – die Distanz beträgt zwischen 500 bis 800 Meter. «An der WM in Deutschland musste ich auch laufen», sagt Weisshaupt. «Das ist halb so schlimm.»

Jonas Hoskyn

Deine Meinung