Aktualisiert 16.03.2006 07:34

Euro-Falschgeld und falschen Polizeiausweis an Grenze abgefangen

Genfer Grenzwächter haben Falschgeld im Nennwert von 65.000 Euro sowie einen gefälschten Polizeiausweis beschlagnahmt.

Das Falschgeld wurde bereits am vergangenen 21. Februar in einem von vier Rumänen im Alter von 20 bis 30 Jahren besetzten Auto mit französischen Kennzeichen beim Grenzübergang Thonex-Vallard bei der Einreise in die Schweiz entdeckt, wie das Genfer Grenzwachtkommando am Donnerstag bekannt gab. Bei den beschlagnahmten «Blüten» handelte es sich um 500-Euro-Scheine. Am vergangenen Sonntag wurde in der Region von Chancy bei Genf von einer mobilen Grenzwachtpatrouille erneut ein mit vier Rumänen besetztes Auto angehalten. Dabei wurde ein französischer Polizeiausweis beschlagnahmt. Einer der vier Rumänen sei in beiden Fällen festgenommen worden. Die Grenzwacht äussert die Vermutung, dass rumänische Banden verschiedene kriminelle Aktivitäten in der Schweiz begehen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.