Europäer lehnen USA als Demokratie-Lehrer ab
Aktualisiert

Europäer lehnen USA als Demokratie-Lehrer ab

Die Mehrheit der Deutschen, Franzosen, Briten, Italiener und Spanier sind der Meinung, dass es nicht zur Aufgabe der Vereinigten Staaten gehört, andere Länder zu demokratisieren, wie eine AP-Umfrage ergab.

Am deutlichsten fiel das Votum in Frankreich aus: Hier sprachen sich 84 Prozent gegen eine solche Rolle der USA aus, in Deutschland waren es 78 Prozent und in Grossbritannien etwa zwei Drittel der Befragten. In den Vereinigten Staaten selbst sagten 45 Prozent, Washington solle versuchen, die Demokratie in der Welt zu verbreiten. 53 Prozent lehnten dies ab.

Für die Erhebung befragte das Ipsos-Institut je 1.000 Erwachsene in neun Ländern. Die Fehlerquote wurde mit drei Prozentpunkten angegeben. (dapd)

Deine Meinung