UBS schiesst in die Höhe: Europas Börsen euphorisch
Aktualisiert

UBS schiesst in die HöheEuropas Börsen euphorisch

Die jüngste Rettungsaktion für die US-Grossbank Citigroup hat am Montag die Aktienmärkte beflügelt. An der Schweizer Börse legten die beiden Grossbankentitel markant zu. Die UBS-Aktie schoss um mehr als einen Fünftel in die Höhe.

Der Swiss Market Index (SMI) hob am Montag um 6,27 Prozent auf 5466,40 Punkte ab. Am meisten Gewinne machte die UBS , deren Aktien um 21,4 Prozent auf 13,78 Franken hochschnellten. Damit konnte die Grossbank fast den gesamten Verlust der Vorwoche wieder ausgleichen. Neben dem neuen Rettungspaket für die Citigroup, das den Aktienmärkten weltweit Flügel verlieh, wurde im Falle der UBS auch auf die Zusicherungen der Eidgenössischen Bankenkommission verwiesen, wonach der Staat auch für weitere Hilfsaktionen bereit stünde.

Davon profitierte auch die Credit Suisse , die um 16,06 Prozent auf 28,90 Franken zulegte. Die Aktien der dritten Bank im SMI, jene von Julius Bär , schnitten mit einem Plus von 3,6 Prozent unterdurchschnittlich ab. Zweistellige Kursgewinne gab es ausserdem für die Industriekonzerne ABB mit 12,4 Prozent und Holcim mit 10,2 Prozent sowie für den Rückversicherer Swiss Re mit 10,0 Prozent.

Schwergewichte unterdurchschnittlich

Noch grössere Avancen beim Leitindex, wie sie auf anderen europäischen Handelsplätzen zu beobachten waren, verhinderten die unterdurchschnittlichen Kursgewinne der Schwergewichte Nestle mit 2,2 Prozent und Novartis mit 2,8 Prozent, während Roche mit einem Plus von 7,1 Prozent davonzog. Im Minus schlossen von den Bluechips einzig Baloise , die in der Vorwoche dem Abwärtssog getrotzt hatten und am Montag nach Gewinnmitnahmen 1,5 Prozent tiefer schlossen. Ob die Erholung an der Börse von Nachhaltigkeit ist, bleibt abzuwarten. Die Zürcher Kantonalbank wies darauf hin, dass das mittelfristige Bild deutlich eingetrübt sei.

Zum Teil noch fester im übrigen Europa

Andere europäische Aktienmärkte schlossen am Montag noch fester. Der Deutsche Aktienindex DAX schoss 10,34 Prozent in die Höhe auf 4.554,33 Punkte. Zahlreiche DAX-Werte legten zweistellig zu, am kräftigsten die Finanzwerte Hypo Real Estate (über 22 Prozent), Deutsche Bank (fast 21 Prozent), Allianz (rund 17,5 Prozent). Daimler und Siemens folgten mit jeweils rund 17,5 Prozent. Einziger, ebenfalls zweistelliger Verlierer war Volkswagen mit rund elf Prozent. In Paris legte der CAC 40 um 10,09 Prozent zu, in London stieg der FTSE 100 um 9,84 Prozent.

Aufwärts auch an der Wall Street

An der Wall Street in New York setzte sich der am Freitag begonnene Höhenflug fort. Die am (gestrigen) Sonntag bekanntgewordene staatliche Rettungsaktion für die Citigroup wurde mit Erleichterung aufgenommen. Die US-Regierung steckt weitere 20 Milliarden Dollar in Citigroup-Aktien und sichert ausserdem Verluste mit Garantien bis zu 306 Milliarden Dollar ab. Der Dow-Jones-Index kletterte im Vormittagshandel um 3,88 Prozent auf 8.358,96 Punkte. (dapd)

Deine Meinung