Klage gegen Kündigung: Eva Herman gibt nicht auf
Aktualisiert

Klage gegen KündigungEva Herman gibt nicht auf

Ihr umstrittenes Buch «Das Prinzip Arche Noah» kostete sie den Job: Der Rechtsstreit um die Kündigung der Ex-«Tagesschau»-Sprecherin Eva Herman geht in die nächste Runde.

In der Sache Herman gegen den Norddeutschen Rundfunk verhandelt das Landesarbeitsgericht Hamburg am 1. Oktober in der Berufungsinstanz, wie das Gericht mitteilte. Zunächst sei zu klären, ob überhaupt ein Arbeitsverhältnis zwischen dem NDR und Herman bestanden habe oder ob die Moderatorin freie Mitarbeiterin gewesen sei.

Nur im Falle eines Arbeitsverhältnisses setzt sich das Gericht nach eigenen Angaben mit den Kündigungsgründen und der Wirksamkeit der Befristung auseinander. Herman war im vergangenen Jahr wegen umstrittener Äusserungen zur NS-Familienpolitik bei der Vorstellung ihres Buches «Das Prinzip Arche Noah. Warum wir die Familie retten müssen» in die Schlagzeilen geraten.

Der NDR, für den Herman 20 Jahre gearbeitet und neben der «Tagesschau» auch die Talk-Sendung «Herman und Tietjen» moderiert hatte, kündigte ihr im September 2007. Dagegen zog Herman vor das Hamburger Arbeitsgericht. Dieses wies im April 2008 die Klage ab, weil es kein Arbeitsverhältnis zwischen dem NDR und Herman gegeben habe. Herman sei nicht als Arbeitnehmerin, sondern als freie Mitarbeiterin zu sehen. Dagegen legte Herman Berufung vor dem Landesarbeitsgericht ein. (dapd)

Deine Meinung