Evakuierte die Polizei den Postomat-Räuber?

Aktualisiert

Evakuierte die Polizei den Postomat-Räuber?

Der kaltblütige Täter könnte sich unter die Evakuierten gemischt und das Gebäude in aller Ruhe verlassen haben. Dies ist zurzeit die plausibelste Erklärung auf die Frage, wie der etwa 40-jährige Mann aus dem umstellten Zürcher KV-Gebäude entkommen konnte.

Die Zürcher Stadtpolizei hält diese Version der gestrigen Vorfälle im Zücher KV-Schulgebäude zumindest für möglich.

Es sei auch möglich, dass er aus einem der zahlreichen Ein- und Ausgänge geflüchtet ist, sagte Nicole Gerzner, Sprecherin der Stadtpolizei Zürich, am Dienstag auf Anfrage. Fest stehe aber, dass der Mann nach seiner Tat ins Haus rannte. Er war von einem früh am Tatort eintreffenden Beamten gesehen worden.

Der Täter hatte kurz nach 15 Uhr einen 27-jährigen Mann überfallen, der den Postomat bei der KV Zürich Business School am Escher-Wyss-Platz auffüllen wollte. Das Opfer blieb unverletzt, der Täter erbeutete mehrere zehntausend Franken.

In der Folge durchsuchten Spezialeinheiten der Polizei das mehrgeschossige und weiträumige Gebäude während fast sechs Stunden. Das Gelände ums Schulgebäude, in dem sich auch eine Turnhalle, ein Schwimmbad und eine Garage befinden, war weiträumig abgesperrt worden.

In einer ersten Phase wurden 60 Personen aus dem Eingangsbereich und der Mensa ins Freie geleitet. Weitere 70 Schüler, Lehrer und Angestellte wurden später evakuiert. Gemäss Stadtpolizei-Sprecherin Gerzner ist es durchaus möglich, dass sich der Täter unter die Evakuierten mischen und so unerkannt entkommen konnte.

Video: Maurice Thiriet (sda)

So werden Sie Mobile-Reporter

Per MMS (Bild, Text & Video)

Swisscom- & Sunrise-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 2020 (70 Rappen pro MMS).

Orange-Kunden: MMS mit Stichwort REPORTER und Ihrem Text an die Nummer 079 375 87 39 (70 Rappen pro MMS).

Das Video darf aus technischen Gründen nicht grösser als 300Kb sei (1Min. 30 Sek.)

Per E-Mail (Bild, Text & Video)

Schicken Sie Text, Bild oder Video einfach per E-Mail an 2020@20minuten.ch (kostenlos).

Direkter für Bilder und Text (kostenlos).

Mehr dazu: Alle Infos zum Mobile-Reporter.

Bitte lassen Sie uns auch wissen, wer Sie sind und wo Sie das Foto aufgenommen haben!

Deine Meinung