Chinesischer Immobilienriese – Evergrande warnt vor baldigem Zahlungsausfall
Publiziert

Chinesischer ImmobilienrieseEvergrande warnt vor baldigem Zahlungsausfall

Evergrande verfügt über Schulden von etwa 300 Milliarden US-Dollar. Nun kann der Konzern wohl bald nicht mehr seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen.

1 / 3
Aufgrund von Liquiditätsproblemen kann der chinesische Immobilienkonzern Evergrande möglicherweise bald nicht mehr seine finanziellen Verpflichtungen erfüllen.

Aufgrund von Liquiditätsproblemen kann der chinesische Immobilienkonzern Evergrande möglicherweise bald nicht mehr seine finanziellen Verpflichtungen erfüllen.

REUTERS
Die Aufsichtsbehörden beschwichtigen jedoch und teilen mit, das chinesische Finanzsystem sei stark und die Ausfallraten niedrig.

Die Aufsichtsbehörden beschwichtigen jedoch und teilen mit, das chinesische Finanzsystem sei stark und die Ausfallraten niedrig.

REUTERS
Evergrande hat Schulden in Höhe von etwa 300 Milliarden Dollar.

Evergrande hat Schulden in Höhe von etwa 300 Milliarden Dollar.

REUTERS

Der chinesische Immobilienriese Evergrande kann möglicherweise seinen finanziellen Verpflichtungen bald nicht mehr nachkommen. Nach der Überprüfung der Finanzen von Evergrande gebe es keine Garantie, dass die Gruppe über ausreichende Mittel dafür verfüge, teilte das Unternehmen in einer Erklärung über die Hongkonger Börse mit.

Kurz darauf bemühten sich die Aufsichtsbehörden, Befürchtungen der Anleger zu beschwichtigen. Sie teilten mit, das chinesische Finanzsystem sei stark und die Ausfallraten seien niedrig. Die meisten Bauträger seien finanziell gesund und Peking werde die Kreditmärkte am Laufen halten. «Die Auswirkungen der Risikoereignisse der Gruppe auf das stabile Funktionieren des Kapitalmarktes sind kontrollierbar», erklärte die chinesische Wertpapieraufsichtsbehörde auf ihrer Website. Die Zentralbank und die Bankenaufsichtsbehörde gaben ähnliche Erklärungen ab.

Evergrande ist mit Schulden in Höhe von etwa 300 Milliarden Dollar (rund 275,3 Milliarden Franken) der am stärksten verschuldete Immobilienentwickler weltweit und hat ein Liquiditätsproblem. Zusätzlich erschwert wird die Situation dadurch, dass die Regierung die Regeln für Unternehmensschulden verschärft hat.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/bre)

Deine Meinung

10 Kommentare