Frieda Hodel zeigt Zuria: Ex-Bachelorette zwischen Baby und Business
Aktualisiert

Frieda Hodel zeigt ZuriaEx-Bachelorette zwischen Baby und Business

Die Wahl-Walliserin Frieda Hodel kommt zurück nach Zürich, wenn auch nur geschäftlich. Die Ex-Bachelorette expandiert. Und will bald auch ihre Familie vergrössern.

von
Katja Fischer
1 / 9
Windeln statt Rosen: Ex-Bachelorette Frieda Hodel ist seit acht Monaten Mami von Tochter Zuria.

Windeln statt Rosen: Ex-Bachelorette Frieda Hodel ist seit acht Monaten Mami von Tochter Zuria.

ZVG
Die Hodel-Zerzubens on Tour. Es ist das erste Mal, dass sie das Gesicht ihres Mädchens der Öffentlichkeit zeigen. «Es geht uns fantastisch», sagt Frieda. Sie und Ehemann Fabio teilen sich die Kinderbetreuung, eine Babysitterin hilft zusätzlich.

Die Hodel-Zerzubens on Tour. Es ist das erste Mal, dass sie das Gesicht ihres Mädchens der Öffentlichkeit zeigen. «Es geht uns fantastisch», sagt Frieda. Sie und Ehemann Fabio teilen sich die Kinderbetreuung, eine Babysitterin hilft zusätzlich.

Stephanie Widmer
Business-Mom: Ende Oktober eröffnet Frieda mit einer Jugendfreundin einen Ableger ihres Health- und Lifestyle-Studios in ...

Business-Mom: Ende Oktober eröffnet Frieda mit einer Jugendfreundin einen Ableger ihres Health- und Lifestyle-Studios in ...

Stephanie Widmer

Schmerzvolles Zahnen, eine laufende Schnupfnase und die ersten Krabbelversuche: Es sind die kleinen grossen Themen, die Frieda Hodels (36) Leben heute dominieren. Ihre Tochter Zuria ist jetzt acht Monate alt und der ganze Stolz der Bachelorette von 2015. «Es geht uns fantastisch», sagt sie im Gespräch zu 20 Minuten und zeigt erstmals das Gesicht ihres Mädchens. «Auch wenn es eine strenge Zeit ist, geniessen wir jeden Moment als junge Familie.»

Stressig ist ihr Alltag nicht allein wegen Baby Zuria. Auch beruflich ist Frieda voll eingespannt: Ihr FH Health & Lifestyle-Studio hat sie von Zürich ins Walliser Dorf Eyholz verlegt. Jetzt kommt sie zurück. Zusammen mit ihrer Jugendfreundin Olivia Wolfensberger (36) eröffnet sie Ende Oktober einen Ableger direkt am Zürichsee.

Co-Familienarbeit und eine Babysitterin

Frieda stellt ihren Namen und ihr Geschäftskonzept zur Verfügung. Die Idee sei im Sommer bei einem Barbecue in einem Bootshaus am See geboren, sagt sie. Und fügt stolz an: «Es ist die erste Franchise unter meinem Namen, der sich inzwischen zu einem Brand entwickelt hat.» Noch in diesem Winter soll zudem ein dritter Standort in Zermatt hinzukommen.

Alles termingerecht zu schaffen und dabei noch alle glücklich zu machen – «inklusive uns selber, damit unser Privatleben nicht zu kurz kommt» –, sei die grösste Challenge. Frieda und Ehemann Fabio Zerzuben (36) teilen sich die Kinderbetreuung und planen Woche für Woche. Eine Babysitterin greift ihnen zusätzlich jeweils ein paar Stunden unter die Arme.

Ein Herzens-Zeitplan

Und die Businessfrau hat auch private Expansionspläne: Zuria soll bald ein Geschwisterchen bekommen. Sie und Fabio hätten einen «Zeitplan, den sie sich von Herzen wünschen», so Frieda, «aber den verraten wir natürlich nicht.»

Erst einmal steht jetzt sowieso die Eröffnung ihrer zwei anderen neuen «Babys» an. Und die kleinen grossen Erfolge ihres Babys Nummer eins, Zuria. «Sie hat bereits gelernt ‹High Five› zu geben. Da ist mein Mann nicht ganz unschuldig dran», erzählt Frieda. Und fügt schmunzelnd an: «Aber solange sie dann ‹Mama› zuerst sagen kann, ist das okay.»

Über Walliser-Deutsch und und ihre Beziehung: Frieda Hodel und Fabio Zerzuben im Liebes-Interview. (Video: 20 Minuten/Archiv).

Ich oder Du: Frieda Hodel und ihr Schatz

Video: 20 Minuten

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung