Rentner Bobby Bonilla - Ex-Baseball-Profi kassiert jedes Jahr über 1 Million Dollar, bis er 72 ist
Publiziert

Rentner Bobby BonillaEx-Baseball-Profi kassiert jedes Jahr über 1 Million Dollar, bis er 72 ist

Bobby Bonilla hat seinem ehemaligen Club, den New York Mets, ein Schnippchen geschlagen. Der mittlerweile 58-Jährige profitiert nach wie vor von einem Vertrag aus seiner aktiven Zeit.

von
Sophie Klein
1 / 3
Bobby Bonilla hatte schon während seiner aktiven Zeit allen Grund zum Lachen – doch dass das bis zu seinem 72. Geburtstag anhält, hätte er wohl selbst nicht gedacht. 

Bobby Bonilla hatte schon während seiner aktiven Zeit allen Grund zum Lachen – doch dass das bis zu seinem 72. Geburtstag anhält, hätte er wohl selbst nicht gedacht.

imago images/Eduard Bopp
Der Baseball-Profi spielte lange für die New York Mets, mit denen er auch den Super-Deal zu seinen Gunsten vereinbart hat. Der Club hatte sich damals gehörig verspekuliert – Bonilla freut sich heute noch darüber. 

Der Baseball-Profi spielte lange für die New York Mets, mit denen er auch den Super-Deal zu seinen Gunsten vereinbart hat. Der Club hatte sich damals gehörig verspekuliert – Bonilla freut sich heute noch darüber.

imago images/Eduard Bopp
Der MLB-Profi spielte aber nicht nur für das Team aus New York. Hier feierte er den Sieg der National League mit seinem damaligen Team: den Florida Marlins. 

Der MLB-Profi spielte aber nicht nur für das Team aus New York. Hier feierte er den Sieg der National League mit seinem damaligen Team: den Florida Marlins.

imago sportfotodienst

Darum gehts

  • Ex-Baseball-Profi Bobby Bonilla freut sich jedes Jahr besonders auf den 1. Juli, denn da ist Zahltag seines Ex-Clubs, den New York Mets.

  • Über eine Million Dollar kassiert der ehemalige Baseball-Star jedes Jahr.

  • Dabei spielt er seit zwei Jahrzehnten kein Baseball mehr – doch bis zu seinem 72. Lebensjahr hat Bonilla ausgesorgt. Grund ist ein kurioser Millionen-Vertrag.

Am 1. Juli war es wieder so weit: Bobby Bonilla hatte Zahltag. Einige werden sich nun fragen, wer ist Bobby Bonilla? Muss man den kennen? Tatsächlich ist Bonilla einer der bekanntesten Baseballer aus der MLB.
Und das, obwohl er schon seit zwei Jahrzehnten kein einziges Spiel mehr gemacht hat.

Doch der mittlerweile 58-Jährige freut sich jedes Jahr auf diesen besonderen Tag. Denn am 1. Juli jeden Jahres klingelt es nur so im Geldbeutel des New Yorkers. Sein Pensionsplan kann sich sehen lassen: Denn an diesem Tag fliessen mehr als eine Million Dollar auf das Konto des Baseball-Rentners.

Bonilla geht daher nicht nur als Top-Spieler in die MLB-Geschichte ein, sondern auch als der Profi, der den verrücktesten Vertrag überhaupt unterschrieben hat. Einen Millionen-Vertrag bis ins hohe Alter.

New York Mets verspekulierten sich – Bonilla sagt «danke»

Die New York Mets sind das Team, bei dem Bonilla unter anderem während seiner aktiven Karriere gespielt hatte. Seit 2011 erhält Bonilla von den Mets jedes Jahr am 1. Juli einen Scheck in Höhe von exakt 1’193’248,20 Dollar – und das, obwohl er für die Franchise letztmals 1999 aufgelaufen ist. Doch wie kann das sein? Die Mets entliessen ihren Outfielder vor der Saison 2000 und schuldeten dem heute 58-Jährigen seinerzeit allerdings noch 5,9 Millionen Dollar an Gehalt. Doch anstatt Bonilla die Gesamtsumme zu überweisen, verständigten sich beide Parteien darauf, die Zahlung zu verschieben – mit acht Prozent Zinsen.

Für Bonilla ein Mega-Deal, denn er profitiert von der Vereinbarung, bis er 72 Jahre alt ist. Die für ein Vierteljahrhundert lang geltende Vereinbarung hat gravierende Folgen – zum Vorteil für Bonilla, zum Nachteil für den Club. Denn bedingt durch Zins und Zinseszins wurden aus 5,9 Millionen schliesslich 29,8 Millionen Dollar – geteilt durch 25 springen für Bonilla so jedes Jahr 1’193’248,20 Dollar heraus. «Es ist eine schöne Sache», sagte der dreimalige Gewinner des Silver Slugger Awards bereits 2017 der «New York Post». Seit er 48 Jahre alt ist, fliesst die Millionensumme per annum – und wird erst aufhören, wenn Bonilla 72 Jahre alt ist.

Und das Team? Naja, die New York Mets verspekulierten sich beim Aufsetzen des Vertrages kolossal. Weshalb dieser Fehler keinem Verantwortlichen vorab aufgefallen war, ist unklar. Vielleicht war es auch ein misslungener Plan, von dem sich die New Yorker erhofft hatten, das zurückgehaltene Kapital in einen Fonds mit hoher Rendite zu investieren. Doch dies ging nach hinten los und Bernie Madoff, der damals verantwortlich für die Investitionen des Clubs gewesen ist, entpuppte sich als windiger Finanzjongleur, dessen Schneeballsystem am Ende aufflog und zahlreiche Existenzen zugrunde richtete. Nicht jedoch die des Bobby Bonilla, der Jahr für Jahr am 1. Juli einen Scheck von mehr als einer Million Dollar in seinen Händen hält.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare