Aktualisiert

Ex-Ehefrau nach Streit überfahren

Bei einem heftigen Streit Frankfurt am Main hat ein 35-jähriger Mann seine geschiedene Frau zwei Mal absichtlich mit dem Auto angefahren. Im Auto sassen auf dem Rücksitz die beiden sechs und acht Jahre alten gemeinsamen Kinder.

Die 34-Jährige wurde nur leicht verletzt. Gegen den Mann beantragten die Ermittler Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags.

Nach Zeugenaussagen hatte sich der wütende Mann am Sonntag gegen 18.10 Uhr ans Steuer seines Autos gesetzt und die Frau von hinten angefahren, so dass sie zu Boden schleuderte. Danach fuhr er sie ein zweites Mal an. Anschliessend stieg er aus und wollte auf sie losgehen, was Zeugen aber verhinderten. Bei der Polizei wollte der 35-jährige Türke aus Frankfurt nichts zu dem Vorfall sagen. Er war bei der Polizei schon wegen mehrfacher häuslicher Gewalt und Körperverletzung registriert. (dapd)

Deine Meinung