Gewichtheben: Ex-Freundin schuld an positiver Dopingprobe
Aktualisiert

GewichthebenEx-Freundin schuld an positiver Dopingprobe

Aus verschmähter Liebe hat eine Frau ihrem Ex-Freund ein Dopingmittel ins Getränk gemischt und dem aserbaidschanischen Gewichtheber Gunduz Ismayilow damit eine neunjährige Sperre eingebrockt.

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hob die eigentlich auf Lebenszeit verhängte Sperre nun auf, nachdem die frühere Partnerin vor Gericht den hinterhältigen Anschlag von Athen 2004 gebeichtet hatte. «Dies ist ein äusserst besonderer Fall mit besonderen Umständen», sagte Toni Pascual vom Anti-Doping-Komitee des IPC. (si)

Deine Meinung