Seid Visin nimmt sich wegen Rassismus das Leben
Publiziert

Seid VisinEx-Milan-Junior nimmt sich wegen Rassismus mit 20 das Leben

Seid Visin ist in Äthiopien geboren, wurde in Italien adoptiert und spielte für die Jugendteams der AC Milan. Nun ist der 20-Jährige tot.

von
Adrian Hunziker
1 / 3
Seid Visin spielte in der Jugendabteilung der AC Milan. 

Seid Visin spielte in der Jugendabteilung der AC Milan.

Twitter
Der 20-Jährige wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden. 

Der 20-Jährige wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Twitter
Er wurde sein ganzes Leben mit Rassismus konfrontiert. 

Er wurde sein ganzes Leben mit Rassismus konfrontiert.

Twitter

Darum gehts

  • Seid Visin wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden.

  • Der 20-Jährige wurde sein ganzes Leben mit Rassismus konfrontiert.

  • So wollte er nicht mehr weiterleben.

  • Italien steht unter Schock.

Seid Visin wurde am Freitag leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Der junge Fussballer hatte nicht mehr damit leben können, dass er die meiste Zeit seines Lebens mit Rassismus konfrontiert worden war. «Ich spüre die angeekelten Blicke wegen meiner Hautfarbe», schreibt der 20-Jährige in einem von diversen Medien publizierten Brief, in dem er die Gründe für seine Tat erläuterte. Italien steht unter Schock.

Visin war in Äthiopien geboren worden und wurde von einer Familie im italienischen Nocera Inferiore adoptiert. Er spielte in der Jugend der AC Milan zusammen mit dem italienischen Nationalgoalie Gianluigi Donnarumma, später trug er das Trikot der U-17 von Benevento. Ganz nach oben ins Profibusiness schaffte es Visin jedoch nie, obwohl er als Talent eingeschätzt wurde. Zuletzt kickte er für das Futsal-Team Atletico Vitalica.

«Er war ein Freund, ein Junge wie ich. Ich möchte sein unglaubliches Lächeln nicht vergessen, seine Lebensfreude», sagte Donnarumma der italienischen Nachrichtenagentur Ansa. Der ehemalige Juve-Spieler Claudio Marchisio meinte zum tragischen Vorfall: «Ein Land, das einen kleinen Jungen zu einer so extremen Geste drängt, ist ein Land, das gescheitert ist.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Suizidgedanken? Oder hast du jemanden durch Suizid verloren?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von Rassismus betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsnetz für Rassismusopfer

GRA, Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung