Ex-Nati-Star Admir Mehmedi wechselt in die Türkei
Publiziert

Jetzt ist es fixEx-Nati-Star Admir Mehmedi wechselt in die Türkei

Nach einer unbefriedigenden ersten Saisonhälfte verlässt Admir Mehmedi den VfL Wolfsburg in Richtung Türkei. Der Offensivspieler schliesst sich Antalyaspor an.

von
Tobias Wedermann
1 / 6
Admir Mehmedi schliesst sich dem türkischen Erstligisten Antalyaspor an.

Admir Mehmedi schliesst sich dem türkischen Erstligisten Antalyaspor an.

zVg
Beim aktuell 15. der türkischen Süper Lig unterschrieb Mehmedi einen Vertrag bis 2024.

Beim aktuell 15. der türkischen Süper Lig unterschrieb Mehmedi einen Vertrag bis 2024.

zVg
Am Freitagabend zeigte Antalyaspor erste Fotos von Mehmedi im Club-Dress.

Am Freitagabend zeigte Antalyaspor erste Fotos von Mehmedi im Club-Dress.

zVg

Darum gehts

  • Admir Mehmedi wechselt in die Türkei.

  • Zuletzt stand der Ex-Nati-Star beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.

  • Sein neuer Spielertrainer bei Antalyaspor ist Nuri Sahin.

Es war eines der grössten Schweizer Fussballfeste aller Zeiten: Die Nati gewinnt in Bukarest gegen Weltmeister Frankreich und schafft es in den EM-Viertelfinal. Beim letzten Penalty für die Schweiz übernahm Admir Mehmedi Verantwortung, behielt die Nerven und versenkte den Ball aus elf Metern – sein letzter Auftritt im Nati-Dress. Nach der historischen Europameisterschaft gab Mehmedi seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt.

«Ich habe noch zwei, drei gute Jahre als Fussballer vor mir und will die volle Energie nun dem Clubfussball widmen», sagte Mehmedi im Interview mit 20 Minuten nach der EM. Doch der 30-Jährige erhielt beim VfL Wolfsburg überraschend keine Chance mehr. Lediglich 20 Minuten spielte er total in den ersten beiden Pflichtspielen der Saison und seither war Mehmedi nicht mehr im Kader – für die Champions League wurde der Schweizer nicht mal als spielberechtigt gemeldet.

Wechsel zu Nuri Sahin

Auch als der Club nach einem guten Saisonstart komplett in Richtung Abstiegsplätze abstürzte, aus der Champions League ausschied und den Trainer entliess, erhielt der frühere Leistungsträger der Wolfsburger keine Chance mehr. Doch Mehmedi blieb ruhig, machte keinen Ärger – und verlässt den Club nun in Richtung Türkei. Gemäss Informationen von 20 Minuten befand sich Mehmedi seit ein paar Tagen in der türkischen Urlaubsstadt Antalya. Bei den Verhandlungen mit Club Antalyaspor sollte es nur noch um letzte Details gehen.

Am Freitagabend schliesslich folgt die Vollzugsmeldung via Instagram: Antalyaspor postet ein Video, das Mehmedi im Dress des aktuell 15. der türkischen Süper Lig zeigt. Die neue Nummer 14 soll bei Antalyaspor einen Vertrag bis Juni 2024 unterschrieben haben.

Der frühere BVB- und Real-Madrid-Star Nuri Sahin (33) ist dort seit Oktober als Spielertrainer im Amt und hat die Mannschaft wieder in Richtung Erfolgsspur gebracht – etwa am 11. Dezember konnte man den bis dahin ungeschlagenen Leader Trabzonspor schlagen. Nun hat er mit Mehmedi einen erfahrenen und vielseitigen Offensivspieler für seinen Kader – und den Klassenerhalt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare