«Werden ihn nie vergessen»: Ex-Nati-Trainer Köbi Kuhn ist tot
Aktualisiert

«Werden ihn nie vergessen»Ex-Nati-Trainer Köbi Kuhn ist tot

Fussball-Legende Köbi Kuhn ist im Alter von 76 Jahren gestorben.
Er hatte zuletzt mit Lungenproblemen zu kämpfen.

von
mon

Köbi Kuhn hatte zuletzt mit Lungenproblemen zu kämpfen. (Video: SRF)

Der ehemalige Schweizer Fussballnationaltrainer Köbi Kuhn ist tot. Er starb im Alter von 76 Jahren im Spital Zollikerberg. «Es stimmt, er ist am Dienstag nach langer Krankheit gestorben. Er war ein ganz Grosser des Schweizer Fussballs und des FC Zürich. Wir sind alle sehr traurig und werden ihn nie vergessen», sagt Ex-Fifa-Präsident Sepp Blatter zur «Schweizer Illustrierten».

Im Oktober kämpfte der Ex-Nati-Trainer mit Lungenproblemen. Er lag deshalb in einem Zürcher Spital auf der Intensivstation. Bereits letztes Jahr musste Kuhn mit Lungenproblemen im Spital behandelt werden.

Trainer und Schweizer des Jahres

Zudem wurde bei der FCZ-Legende 2011 Alters-Leukämie diagnostiziert. Kuhn machte später eine stationäre Chemo-Therapie. Danach erklärte er, dass er sich gut fühle. Später musste Kuhn gleich zwei Schicksalsschläge verkraften. 2014 starb seine Frau Alice nach langer Krankheit. 2018 verlor der ehemalige Nationaltrainer seine Tochter Viviane.

Kuhn war von 2001 bis 2008 Trainer der Schweizer Fussballnationalmannschaft. 2005 und 2006 wurde er als Trainer des Jahres ausgezeichnet. Anfang 2007 als Schweizer des Jahres 2006.

Deine Meinung