Ex-NBA-Star ballert ums Weisse Haus

Aktualisiert

Ex-NBA-Star ballert ums Weisse Haus

Der ehemalige NBA-Spieler Lonny Baxter wurde vom Secret Service von George W. Bush festgenommen. Er hatte nur zwei Blocks vom Weissen Haus entfernt Schüsse abgegeben. Der 27-Jährige erhielt auf diese Saison hin keinen Vertrag mehr in der NBA.

Um ca 2.30 Uhr in der Nacht auf Donnerstag ballerte sich der Basketballer Baxter, welcher letzte Saison in der NBA für die Charlotte Bobcats spielte, in Washington seinen Frust vom Leib. Da dies in unmittelbarer Nähe des Weissen Hauses geschah nahm der herbeigerufene Secret Service des Präsidenten George W. Bush den Basketballer fest. Im Auto von Baxter fand man die leeren Patronenhüllen.

Weshalb der ehemalige NBA-Spieler seine Waffe benutzte, ist noch unklar. Fakt ist, dass Baxter letzte Saison bei den Bobcats noch rund eine Million Franken verdiente und auf diese Saison hin keinen neuen Vertrag mehr bekam. Der Amerikaner hat daraufhin anfangs August einen Einjahresvertrag mit dem italienischen Team Montepaschi Siena unterzeichnet.

Baxter wurde 2002 von den Chicago Bulls gedraftet und spielte in der NBA unter anderem für die Houston Rockets, Washington Wizards und die Charlotte Bobcats. Mit Maryland holte 27-Jährige zudem einen nationalen Titel.

(fox)

Deine Meinung